NEWS / Nvidia vereinfacht mit CUDA 6 parallele Programmierung
14.11.2013 18:15 Uhr    0 Kommentare

Nvidia stellt heute mit CUDA 6 eine neue Version der parallelen Computing-Plattform vor. CUDA 6 macht parallele Programmierung einfacher als je zuvor. Software-Entwickler können mit ihr maßgeblich den notwendigen Aufwand und die erforderliche Zeit für die Beschleunigung von wissenschaftlichen und konstruktionstechnischen Anwendungen, Enterprise-Applikationen sowie sonstigen Anwendungen für GPUs reduzieren. Durch die Verbesserungen in CUDA 6 können Entwickler Applikationen umgehend um den Faktor 8 beschleunigen, indem sie einfach die vorhandenen CPU-basierten Libraries ersetzen, so Nvidia heute.

Schlüsselfunktionen von CUDA 6 sind:

  • Unified Memory – Vereinfacht die Programmierung, da Applikationen Zugriff auf den Speicher von CPU und GPU erhalten, ohne manuell Daten jeweils hin und her kopieren zu müssen. Dadurch wird auch die Unterstützung von GPU-Beschleunigung in vielen Programmiersprachen vereinfacht.
  • Drop-in Libraries – Beschleunigen automatisch die BLAS- und FFTW-Berechnungen in Applikationen um bis zu 8X durch den Austausch der vorhandenen CPU-Libraries durch die GPU-Varianten.
  • Multi-GPU Scaling – Neu angelegte BLAS- und FFT-GPU-Libraries skalieren automatisch über bis zu acht GPUs in einem Single Node und liefern über neun Teraflops Double-Precision-Leistung pro Node. Es werden größere Workloads als je zuvor unterstützt (bis zu 512GB). Multi-GPU Scaling lässt sich auch mit der neuen BLAS Drop-in Library nutzen.

Zusätzlich zu den neuen Funktionen bietet die CUDA-6-Plattform eine komplette Suite mit Programmier-Tools, GPU-beschleunigten Mathematik-Libraries, Dokumentationen und Programmier-Anleitungen. Die Version 6 des CUDA-Toolkits wird voraussichtlich Anfang 2014 verfügbar sein. Mitglieder des CUDA Computing Registered Developer Program erhalten automatisch eine Nachricht, sobald der Download bereitsteht. Wer am Developer Program teilnehmen möchte, kann sich bei Nvidia registrieren.

Weitere Informationen zur CUDA-6-Plattform gibt es auf der SC13 in Denver vom 18. bis 21. November am Nvidia-Stand 613 und auf der CUDA-Webseite.

Quelle: Nvidia PR – 14.11.2013, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.