NEWS / Sharkoon BD28: Gaming-Tower in bulligem Design
07.03.2014 22:45 Uhr    0 Kommentare

Das Sharkoon BD28 ist ein auf Gamer abgestimmtes ATX-Gehäuse in bulligem Design, welches in den Außenlackierungen Schwarz und Gunmetal erhältlich ist. Bei der schwarzen Version kann eine Innenlackierung in Rot, Blau oder Grün gewählt werden, wobei die Front-LEDs und die beleuchteten Gehäuselüfter jeweils in der entsprechenden Farbe gehalten sind. Die Gunmetal-Edition ist mit zwei blauen LED-Lüftern und schwarzer Innenlackierung erhältlich. Das serienmäßige Acryl-Seitenteil bietet Einblick ins Innenleben. Dank der ausgestellten Seitenteile beziehungsweise einer Breite von 235 mm wird der Einbau von sehr großen Tower-Kühlern mit einer Höhe von bis zu maximal 179 mm sichergestellt. Aufgrund des modularen Festplattenmanagements lassen sich ferner überlange Grafikkarten von bis zu maximal 415 mm einbauen. Bei maximaler Bestückung mit 2,5" Festplatten/SSDs bietet das Gehäuse immer noch ausreichend Platz für Grafikkarten bis zu 325 mm.

Hinter der massiven Mesh-Front sowie in der Rückseite des BD28 ist jeweils ein Low-Noise-120-mm-LED-Lüfter vorinstalliert. Zudem bietet es eine flexible Lüfter-Montage-Möglichkeit mit Staubfilter in der Oberseite, wo 2x 120 mm-, 2x 140 mm- oder 1x 180 mm-Lüfter eingebaut werden können. In der Vorderseite lässt sich ein zusätzlicher 120-mm-Lüfter installieren. Zwei USB 3.0-, zwei USB 2.0- sowie zwei Audio-Schnittstellen in der Front bieten schnellen Zugang für den Anschluss von Peripheriegeräten. Für den Fall, dass das Mainboard über keinen internen 19-poligen USB 3.0 Anschluss verfügt, lassen sich die USB 3.0-Ports auch optional im USB 2.0-Modus verwenden.

Sharkoon BD28

Sharkoon BD28

Das Gehäuse bietet zwei 5,25"-Laufwerksschächte für den schraubenlosen Einbau von optischen Laufwerken. Für die Montage von Kartenlesern oder anderen Geräten im 3,5"-Format liegt ein Adapter auf 5,25" bei. Bis zu drei 3,5"-Festplatten sowie vier 2,5"-Festplatten/SSDs lassen sich im Einschubsystem mit den beiliegenden Schienen schraubenlos montieren. Zusätzlich kann bei Bedarf eine weitere 2,5"-Festplatte/SSD am Gehäuseboden verschraubt werden. Für eine ordentliche Verkabelung bietet das BD28 ferner ein Kabelmanagement-System. Zudem bietet es eine Installationsöffnung für CPU-Kühler und zwei Öffnungen für Wasserkühlung.

Endkunden erhalten das Sharkoon BD28 ATX-Gehäuse zum empfohlenen Verkaufspreis ab 49,99 Euro.

Quelle: Sharkoon PR – 04.03.2014, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.