NEWS / BenQ stellt neuen Profi-Monitor BL2420PT vor
31.03.2015 09:00 Uhr    0 Kommentare

BenQ stellt mit dem BL2420PT ein weiteres WQHD-Display für professionelle Anwender vor. Mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln eignet sich der 60,45-cm/24-Zoll große Monitor besonders für Einsatzbereiche, die eine durchgehend hohe Farbverbindlichkeit und Präzision fordern wie Animation, Video- und Bildbearbeitung. Der schlanke und flexible Monitor bietet umfangreiche Einstellmöglichkeiten und lässt sich optimal in unterschiedliche Arbeitsplatzbedingungen integrieren: Er ist stufenlos verstellbar, lässt sich neigen und drehen und garantiert somit ergonomisches, gesundes Arbeiten. Zusätzlich sorgt die Eye-Care-Technologie für eine dynamische Helligkeitsregelung und flimmerfreie Bilddarstellung. Maximale Übersichtlichkeit erlangen Anwender durch die von BenQ entwickelte DisplayPilot-Software, die beispielsweise die Funktionen Auto Pivot, Desktop Partition und OSD Steuerung unterstützt. Die Pivot-Funktion ermöglicht es, den Monitor in eine horizontale und vertikale Lage zu drehen, um je nach Anwendung bildschirmfüllend und ergonomischer zu arbeiten.

BL2420PT

BL2420PT

Der neue 24-Zöller von BenQ eignet sich für jeden Anwender, da er sich durch die Höhenverstellbarkeit (stufenlos) bis zu 140 mm den individuellen Bedürfnissen aller Nutzer optimal anpasst. Zusätzlich erkennt die Auto-Pivot-Funktion der DisplayPilot-Software bei einer Drehung um bis zu 90 Grad automatisch die Rotation des Displays und richtet die Darstellung der Inhalte daran aus. So wird beispielweise ein Hochkant-Bild gedreht und Inhalte bildschirmfüllend angezeigt. Professionelle Anwender profitieren außerdem von einer durchgehend hohen Farbverbindlichkeit und Präzision im CAD/CAM Modus. Zusätzlich können alle Fenster zu gleichen Teilen auf dem Bildschirm angezeigt werden, um Arbeiten besser zu vergleichen. Darüber hinaus kann das Display mit der Swivel-Funktion um die eigene Achse gedreht werden. Weitere Flexibilität bietet der OSD Controller auf dem Standfuß, der wie eine Fernbedienung funktioniert. So kann per Knopfdruck zwischen verschiedenen Modi, Animation oder Präsentation, gewechselt werden.

Das IPS-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung verfügt über ein dynamisches Kontrastverhältnis von 20 Millionen:1 und erreicht dank der 100% sRGB-Farbraumabdeckung höchste Präzision bei der Farbwiedergabe. Für größtmögliche Bildqualität sorgt der weite Blickwinkel von 178 Grad horizontal/vertikal. Das Business-Display bietet dank der HDMI-Schnittstelle, dem Kopfhöreranschluss und zwei integrierten 1-Watt-Lautsprechern vielfältige Einsatzszenarien, die durch die DVI-D-Buchse inkl. HDCP, einen D-Sub-Anschluss sowie einem USB 2.0-Port abgerundet werden. Die Helligkeit beträgt 300 cd/m².

Der BL2420PT ist ab April zu einem Preis von 399 Euro im Handel erhältlich.

Quelle: BenQ PR – 30.03.2015, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.