NEWS / MSI erweitert sein Portfolio der Cubi Mini-PCs
23.02.2016 19:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem lüfterlosen Cubi N und dem neuen Top-Modell Cubi 2 Plus erweitert MSI sein Portfolio bei den Mini-PCs. Die Cubi-Reihe bietet moderne PC-Technik auf kleinstem Raum und findet als vollwertiges Multimedia-System im Wohnzimmer ebenso seinen Platz wie als leiser Arbeitsplatzrechner im Büro oder als Video-Zuspieler im Digital Signage Bereich.

Der Cubi N überzeugt inklusive installiertem HDD-Dock mit gerade einmal 0,7 Liter Volumen. Die Festplattenerweiterung ermöglicht den Einbau einer 2,5"-Festplatte zusätzlich zur mSATA-SSD. Der besondere Clou beim Cubi N ist die lüfterlose Kühlung für den energieeffizienten Intel-Celeron- oder Pentium-Prozessor aus der 14-nm-Braswell-Generation. Dank digitalem Bildschirm-Ausgang mit 4K-UHD-Unterstützung ist der Cubi ein idealer Video-Zuspieler für den Fernseher im Wohnzimmer oder steuert Großdisplays im Digital Signage Bereich an.

Cubi 2 Plus

Cubi 2 Plus

Der Cubi 2 Plus trumpft mit Top-Performance und erweiterter Schnittstellen-Ausstattung auf. Für überzeugende Rechenleistung und hohe Energieeffizienz kommen Intel Core Prozessoren aus der neuen Skylake-S-Serie und DDR4-Speicher zum Einsatz. Das Mini-STX (5x5) Mainboard des PCs ist dabei nicht nur 29% kleiner als Mini-ITX-Mainboards, sondern ermöglicht dank Sockel-Design auch einen einfachen Tausch des Prozessors zum Aufrüsten. Eine M.2 PCI-Express-SSD sorgt für blitzschnelle System- und Programmstarts. Das 1,3-Liter-Gehäuse bietet darüber hinaus Platz zum Nachrüsten einer weiteren 2,5"-Festplatte. Wie der Cubi N unterstützt auch der Cubi 2 Plus die 4K-Video Ausgabe mit 60 Hz und ermöglicht dank HDMI- und DisplayPort-Ausgang einen Dual-Monitor-Betrieb. Ebenfalls analog zum Cubi N lässt sich auch der Cubi 2 Plus per Vesa-Mount-Adapter hinter dem Bildschirm verstecken. Zahlreiche USB-Ports einschließlich neuer praktischer Typ-C-Buchse stellen eine umfangreiche Konnektivität sicher. Die MSI Super Charger-Technik beschleunigt das Laden von iPhone oder iPad deutlich. GBit-Netzwerkanschluss und ac WLAN sind beim Cubi 2 Plus ebenfalls integriert.

Cubi N

Cubi N

Die ersten Cubi N-Modelle sind bereits verfügbar ab einer unverbindlichen Preisempfehlung von 249 Euro. Der Cubi 2 Plus wird Anfang März in den Handel kommen. Das erste Modell bietet die Konfiguration mit 128 GB PCI Express SSD, Intel Core i3-6100T Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 519 Euro. Inklusive bei allen Geräten sind zwei Jahre Garantie mit Pick-up-&-Return-Service.

Quelle: MSI PR – 23.02.2016, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.