NEWS / Sapphire stellt Thunderbolt 3 und USB-C Zubehör vor
30.03.2018 15:15 Uhr    0 Kommentare

Sapphire stellt eine neue Serie von Thunderbolt 3 und USB-C Zubehör für Windows und Mac vor. Die neue Reihe integriert Produkte zur Erweiterung der Display-Konnektivität mit gängigen HDMI- und DisplayPort-Anschlüssen, Power Delivery-Adapter mit gleichzeitiger Display- und Ladefunktion sowie eine 4-in-1 Docking-Station für Reisende. Thunderbolt 3 ist eine USB-C-Schnittstelle, die praktisch alles kann. Extrem dünne Ultrabooks und Apple MacBooks verfügen über keine Display-Ausgänge, sondern über Thunderbolt-Ports.

Die neuen Sapphire Thunderbolt 3 auf DisplayPort 1.2 und Thunderbolt 3 auf HDMI 2.0 Dongles wurden genau für solche Situationen konzipiert. Diese mit Intel zertifizierten und mit macOS kompatiblen Adapter bieten zwei Ausgänge für den Anschluss zweier Displays mit einer Auflösung bis zu 4K bei 60 Hz. Dazu lässt sich mit dem DisplayPort-Dongle ein einzelner 5K-Monitor bei 60 Hz mit Dual-Link (nur Windows) betreiben.

Display-Dongles

Display-Dongles

Glücklicherweise lassen sich mit dem USB-C-Anschluss mehrere Peripheriegeräte betreiben. Dazu kommt das von Sapphire neu vorgestellte 4-in-1 Travel Dock gerade recht. Mit ihm können Nutzer die Konnektivitätsoptionen ihres Ultrabooks mit einem Satz an zusätzlichen Ports erweitern. Das in einem stilvollen weißen Gehäuse untergebrachte Gerät bietet Folgendes: USB 3.0, HDMI 1.4 (bis zu 3840 x 2160 bei 30 Hz), VGA (1920 x 1200 bei 60 Hz), RJ-45 Gigabit-Ethernet und USB-C für bis zu 60 Watt Stromversorgung. All diese Ports bieten eine einfach Plug-and-Play-Funktionalität und sind sofort für Systeme wie Windows 10, Apple macOS und Chrome OS einsatzfähig.

Die dünnsten Ultrabooks bieten meist nur einen einzigen USB-C-Port, der dann entweder als Stromversorgung oder für den Anschluss eines Peripheriegeräts eingesetzt werden kann. Mit den Sapphire USB-C Display-Dongles mit Power Delivery Charging lassen sich ein HDMI- oder VGA-Monitor und zudem eine Stromversorgung gleichzeitig an das Notebook anschließen. Der HDMI-Adapter unterstützt Auflösungen bis 4096 x 2160 bei 60 Hz, die VGA-Version bis 1920 x 1200 bei 60 Hz. Beide Geräte verfügen über einen USB-C-Stromanschluss für bis zu 60 Watt Leistung.

Quelle: Sapphire PR - 26.03.2018, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #ASUS   #Audio   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Mac   #Notebook   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #Technologie   #USB 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.