NEWS / Razer Blade 15 Studio Edition mit 10th Gen Core
Mobile Workstation für anspruchsvolle Content Creator
29.05. 18:45 Uhr    0 Kommentare

Razer stellt seine neue Blade 15 Studio Edition vor, eine mobile Workstation für alle Content Creator. Das neue mobile Studio basiert auf Intel neuem Core-Prozessor der 10. Generation, verwendet eine Quadro RTX 5000-Grafikkarte und wird abgerundet mit Zusatzfeatures wie einem individuell kalibrierten 4K-OLED-Touch-Display, einem UHS-III SD-Kartenleser, Bluetooth 5.1 und Aufladen über USB-C inkl. Thunderbolt 3.

Im Inneren der Blade 15 Studio Edition arbeitet der neue Core i7-10875H Prozessor mit acht Kernen, der dank Intel Thermal Velocity Boost-Technologie für Taktraten von bis zu 5,1 GHz sorgt. Die Nvidia Quadro RTX 5000-Grafikkarte bietet 16 GB GDDR6-Speicher für einen flüssigen Workflow bei der Nutzung mehrerer Programme und 48 RT Kerne für verbesserte Ray-Tracing-Leistung. Herzstück der neuen Blade 15 Studio ist ein 15,6-Zoll 4K OLED Touch-Display. Jedes Display deckt 100 % des DCI-P3 Farbraums ab, ist für höchste Farbgenauigkeit individuell kalibriert und ein niedriges Delta-E sorgt für optimales Arbeiten in unterschiedlichen Umgebungen. Das Display bietet außerdem eine Reaktionszeit von 1 ms und ein Gorilla Glass-Panel für hohe Langlebigkeit.

Razer Blade 15 Studio Edition 2020

Razer Blade 15 Studio Edition 2020

Die neue Razer Blade 15 Studio Edition kostet 4.599,99 Euro (UVP) und ist ab sofort auf Razer.com und bei ausgewählten Händlern in den Vereinigten Staaten und Kanada erhältlich. Die Verfügbarkeit bei ausgewählten Händlern in Europa, China, Asien-Pazifik und dem Mittleren Osten folgt in Kürze.

Quelle: Razer PR - 28.05.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #ASUS   #Audio   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Mac   #Notebook   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #Technologie   #USB 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.