NEWS / Nach acht Jahren: Shuttle bietet wieder AMD-Barebones an
XPC DA320 basiert auf AMD Ryzen Prozessoren
19.01. 12:00 Uhr    0 Kommentare

Gut acht Jahre nach dem letzten AMD-basierenden Mini-PC von Shuttle, wird wieder ein zweiter Prozessorhersteller in die eigene Produktlinie aufgenommen, so Shuttle in seiner jüngsten Pressemitteilung. Als erstes Modell, mit dem dieses Segment wiederbelebt wird, liefert Shuttle einen robusten 1,3-Liter-PC für AMD Ryzen-Prozessoren mit Sockel AM4 aus. Unter der Modellbezeichnung XPC DA320 macht ein nur 4,3 cm messendes Barebone aus der „XPC slim“-Familie den Auftakt. Es kommt im gewohnten Look der Baureihe daher, bringt aber Unterstützung für aktuelle AMD Ryzen CPUs im Sockel AM4 und bis zu 32 GB RAM mit. Wie alle Shuttle Produkte in 1,3-Liter-Format, gilt auch diese Lösung als besonders robust.

Die im Prozessor integrierte Radeon-Grafikeinheit harmoniert mit bis zu drei UHD-Displays, die via HDMI 2.0 und DisplayPort verbunden und zeitgleich genutzt werden können. Im professionellen Umfeld ebenfalls von Vorteil sind zwei Gigabit-Netzwerkkarten und zwei COM-Ports. An schwer zugänglichen Standorten kommt der Remote-Power-On-Anschluss zum Zug, mit dem der Mini-PC aus der Ferne gestartet werden kann. Das flache Gehäuse aus Stahl benötigt wenig Platz und kann mit der mitgelieferten VESA-/Wandhalterung an vielen Oberflächen befestigt werden. Die Freigabe für die Nutzung bei bis zu 50 °C Umgebungstemperatur rundet alles ab.

Shuttle XPC DA320 mit AMD Ryzen (Bildquelle: Shuttle)

Shuttle XPC DA320 mit AMD Ryzen (Bildquelle: Shuttle)

Neben Prozessor und RAM kann das DA320 ganz nach Belieben mit einem 2,5"-Laufwerk und zwei M.2-Modulen ausgerüstet werden. Typischerweise WLAN im M.2-2230-Slot und eine schnelle NVMe-SSD im M.2-2280-Slot. Außen am Gerät stehen USB- und Audioanschlüsse zur Verfügung. Das Doppellüfter-Kühlsystem mit effizienten Heatpipes und ein 120 Watt starkes externes Netzteil sorgen für Zuverlässigkeit, auch unter hoher Last.

Optional als Zubehör verfügbar Standfüße für den vertikalen Betrieb (PS02), ein Anschlusskabel für den Remote-Power-On-Anschluss (CXP01), ein WLAN/Bluetooth-Modul (WLN-M), ein VGA-Anschlusskabel (PVG01), ein 19"-Montagerahmen (PRM01), ein Hutschienen-Montage-Kit (DIR01) sowie ein LTE-Kit (WWN03) optional als Zubehör erhältlich.

Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle für das ab sofort im Handel erhältliche XPC Barebone DA320 liegt bei 236 Euro.

Quelle: Shuttle PR - 18.01.2020, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.