NEWS / ASUS präsentiert Zenbooks und ExpertBooks mit OLEDs
Klassisches Notebook oder flexibles Flip-Convertible
03.09. 06:00 Uhr    0 Kommentare

ASUS erweitert das Notebook-Portfolio um neue Zenbooks und ExpertBooks mit OLED-Technologie. Zu den neuen Geräten zählen das Zenbook 14X OLED (UX5400/5401, UM5401) und das Convertible Zenbook 14 Flip OLED (UP5401, UN5401), die mit einem 4K OLED HDR Display oder einem OLED Display mit WQXGA-Auflösung (2.880 x 1.800) ausgestattet sind. Der Touchscreen des Zenbook 14 Flip OLED unterstützt zudem einen bis zu 4096-Druckstufen-Stylus für angenehmes, flüssiges Schreiben und Zeichnen.

Auch das neue ExpertBook B5 OLED (B5302C) und ExpertBook B5 Flip OLED (B5302F) sind mit OLED-Displays ausgestattet. Mit ihrem geringen Gewicht und langer Akkulaufzeit sind ideale Begleiter für mobile Businessnutzer. Das ExpertBook B5 Flip OLED verfügt über ein Touchscreen-Display und ein 360°-ErgoLift-Scharnier für vielseitige Nutzungsmöglichkeiten in Notebook-, Zelt- oder Tablet-Modus. Alle neuen ASUS Notebooks für Kreativprofis werden mit Windows 11 ausgeliefert bzw. können mit der Verfügbarkeit kostenlos aktualisiert werden.

Zenbook 14 Flip OLED

Zenbook 14 Flip OLED (Bildquelle: ASUS)

Zenbook 14X OLED und Zenbook 14 Flip OLED

Dank des 16:10-Formats ihrer Displays verfügen das neue Zenbook 14X OLED (UX5400/5401, UM5401) und Zenbook 14 Flip OLED (UP5401/UN5401) über einen besonders großen visuellen Arbeitsbereich – um 18 Prozent größer als bei einem herkömmlichen 16:9-Display. Beide Modelle sind mit einem OLED HDR Display ausgestattet und mit 4K- oder WQXGA-Auflösung (2.880 x 1.800) sowie optional mit Touchdisplay erhältlich. Für Kreativ- und Grafikarbeiten verfügt das Display über einen 100-prozentigen DCI-P3 Farbraum und ist PANTONE-validiert für ultralebendige, naturgetreue Farben. Das Zenbook 13 Flip OLED mit seinem 360° ErgoLift-Scharnier ermöglicht einen flexiblen Einsatz – etwa im Zelt-Modus für mobiles Entertainment oder zum Zeichnen und Schreiben im Tablet-Modus mit dem kompatiblen Stylus.

Ausgestattet mit bis zu einem AMD Ryzen 9 5900HX Mobile Prozessor, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und AMD Radeon Grafik bieten das Zenbook 14X OLED und das Zenbook 14 Flip OLED die Allround-Performance, die für reibungsloses Multitasking und mühelose Produktivität benötigt wird. Der Intel Core i7 Prozessor der 11. Generation sorgt in Kombination mit der ASUS Intelligent Performance Technology (AIPT) für nachhaltige maximale Leistung. Die dedizierte GeForce MX450 liefert schnelle Grafikleistung auch für anspruchsvolle Arbeiten. Die Intel WiFi 6-Konnektivität wird durch die ASUS WiFi Master Premium-Technologie erweitert, die ASUS WiFi Stabilizer für weniger Störbeeinträchtigungen und ASUS WiFi SmartConnect für nahtlose Verbindungen umfasst.

Trotz ihres schlanken, nur 15,9 mm hohen Gehäuses bieten beide neuen Zenbook-Modelle alle I/O-Ports, die für mobile Konnektivität benötigt wird – darunter ein USB 3.2 Gen2 Typ-A- und zwei USB-C 3.2 Gen2 Ports, HDMI-Anschluss und microSD-Kartenslot. Die ASUS IceCool Plus Kühl-Technologie maximiert die Leistung der dünnen und leichten Notebooks mit drei Lüftermodi. Für eine optimale Benutzererfahrung verfügen das Zenbook 14X OLED und Zenbook 14 Flip OLED über viele praktische Details wie einen Fingerabdrucksensor auf der Power-Taste und das ASUS NumberPad 2.0 für eine einfachere Zifferneingabe. Das Zenbook 14X OLED wird ab Q4 ab 1.299 Euro in Deutschland verfügbar sein, das Zenbook 14 Flip OLED ab 1.799 Euro.

ExpertBook B5 Flip OLED

ExpertBook B5 Flip OLED (Bildquelle: ASUS)

ExpertBook B5 OLED and ExpertBook B5 Flip OLED

Mit dem ExpertBook B5 OLED (B5302C) und ExpertBook B5 Flip OLED (B5302F) erobern Nutzer mobil und stilsicher die Geschäftswelt. Beide neuen Modelle verfügen über ein präzisionsgefertigtes Gehäuse, das ganz auf Leichtigkeit und Mobilität ausgerichtet ist. Mit dem ExpertBook B5 Flip OLED profitieren Nutzer zudem von der Flexibilität des 360°-Scharniers.

Die Notebooks sind optimal für einen mobilen Geschäftsalltag, ob im Homeoffice, im Büro oder unterwegs. Dafür bieten sie eine lange Akkulaufzeit und zahlreiche Funktionen und Technologien, um die Arbeitseffizienz unterwegs zu verbessern. Dazu gehören ein Intel Core Prozessor der 11. Generation, KI-Geräuschunterdrückung, Dual-SSD-RAID-Unterstützung, das ASUS NumberPad 2.0 und ein OLED-Panel, das in jeder Umgebung optimale Grafiken liefert. Das Display des ExpertBook B5 OLED ist zudem entspiegelt, um auch in hellem Licht oder im Außenbereich die beste Darstellung zu bieten.

Zum Schutz der Privatsphäre und sensibler Geschäftsdaten verfügen das ExpertBook B5 OLED und ExpertBook B5 Flip über einen integrierter Fingerabdrucksensor und TPM 2.0-Chip.
Das ExpertBook B5 OLED wird ab Q4 ab 1.899 Euro in Deutschland verfügbar sein, das ExpertBook B5 Flip OLED ab 1.899 Euro.

Quelle: ASUS PR - 02.09.2021, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.