Nvidia GeForce 4 Chips im Preview


Erschienen: 23.02.2002, Autor: Patrick von Brunn
GeForce 4 MX

Wie schon von der GeForce 3 Reihe gewohnt, werden auch be der GeForce 4 Reihe abgespeckte, sogenannte MX-Versionen, erhältlich sein. Es wird drei Versionen der MX-Karten (Codename: NV17) geben, die MX420, die MX440 und die MX460. Genau wie die Titanium-Chips werden auch die MX-Chips in 0,15 Mikrometer-Technik gefertigt. Auch bereits erwähnte Features wie zum Beispiel Light Speed Memory Architecture II (LMA II) werden dabei sein, wobei LMA II doch deutliche Abstriche gemacht wurden. Traurig ist eigentlich die Tatsache, dass alle GeForce 4 MX Karten die doch schon etwas angestaubte T&L-Engine der GeForce 2 nutzen werden. Hier nun die Details zu den einzelnen Chips...

Anfangen wollen wir mit der MX420, welche wohl die billigste GF4-Lösung darstellen wird. Die Details: 250 MHz Chiptakt, 166 MHz Speichertakt (wichtig: SDR), 64 MB SD-RAM Speicher, 500 MPixel/sec. Aufgrund der veralteten SDR-Technik, werden kommende Karten auch nur eine maximale Speicher-Bandbreite von gerade einmal 2,656 GB/sec erreichen. Die Speichermodule werden für eine Zugriffszeit von 6,0 ns ausgelegt sein. Leistungsmäßig wird der MX420 etwa in der Gegend einer GeForce 2 MX400 Karte liegen...

Schon etwas leistungsstärker ist hier der große Bruder der MX420 - Der MX440. Mit 270 MHz Chiptakt, 400 MHz Speichertaktung (DDR-Technik), standardmäßigen 64 MB DDR-RAM, 6,4 GB/sec Bandbreite und 540 MPixel/sec kann die MX440 doch schon eine gehörige Leistungssteigerung im Vergleich zur MX420 verbuchen. Die verbauten Speicherchips werden eine Latenzzeit von 5 ns erlauben, was natürlich von Hersteller zu Hersteller verschieden sein kann...

Das Topmodell in der MX-Reihe wird den Namen MX460 tragen und wird folgende Technische Details aufweisen können: Satte 300 MHz Chiptakt, 550 MHz Speichertakt (DDR-Technik), 64 MB DDR-RAM, 8,8 GB/sec Speicher-Bandbreite und eine maximale Füllrate von 600 MPixel/sec. Speichbausteine werden mit einer Zugriffszeit von 3,6 ns empfohlen. Mit diesen technischen Daten kann die MX460 doch schon zum Beispiel vor eine GeForce 2 Titanium schieben. Mehr werden wir jedoch erfahren, wenn erste Karten erhältlich sein werden...


MX Referenz-Modell von Hersteller Nvidia


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MainboardsZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 117 (Ø 3,58)