OCZ ARC 100 SSD mit 240 GB im Test
Passiver Zwerg: ZOTAC ZBOX CI540 nano
Plextor M6S SSD mit 256 GB im Test
OCZ Vector 150 SSD mit 480 GB im Praxistest
Sapphire Radeon R7 250 Ultimate im Test
Mionix Naos 7000 Gamer-Maus im Test

Physikbeschleuniger: BFG PhysX im Test


Erschienen: 22.10.2006, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Zwar wurde das Thema PhysX bzw. PPU (Physics Proecessing Unit) in den vergangenen Wochen und Monaten bereits mehrmals von unseren fleißigen Kollegen hier im Netz behandelt, doch wollen wir zu einem fortgeschritten Zeitpunkt nochmals einen Blick auf die Physikbeschleunigung by AGEIA werfen. Mittlerweile sind nicht nur eine Reihe neuer Treiber erschienen, sondern auch neue Demos erhältlich. Des Weiteren möchten wir unsere Tests nicht nur auf einer einzelnen Plattform durchführen, sondern setzen auf zwei verschiedene Prozessoren und zwei Grafikkarten unterschiedlicher Segmente, um insgesamt auf vier voneinander verschiedenen Systemen zu testen. Als PhysX-Karte mit AGEIA PPU haben wir uns die 128 MB Variante aus dem Hause BFG Technologies eingeladen. Auf den nun folgenden Seiten erfahren Sie mehr zur Performance der PhysX-Karte, deren Leistungsaufnahme, Temperaturen und Lautstärke. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Bevor wir nun mit dem Test voll durchstarten, möchten wir uns noch einmal bei Hersteller BFG Technologies für die Bereitstellung der PhysX-Karte und einer der benötigten Grafikkarten bedanken.

Lesezeichen


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 336 (Ø 3,51)