ARTIKEL/TESTS / Lioncast Doppelpack: LM30 und LK20
Fazit und Empfehlungen

Nachdem wir beide Lioncast-Geräte ausgiebig getestet haben, kommen wir nun zum abschließenden Fazit. Sowohl Maus als auch Tastatur haben sich wacker geschlagen.

Lioncast hat mit der LM30 eine solide Maus auf den Markt gebracht. Der Lieferumfang ist gut, die schlanke Software, die sogar auf einer CD mitgeliefert wird, unterstützt die Maus hervorragend. Im Großen und Ganzen scheint die Qualität sehr gut zu sein, lediglich zwei Tasten an der Daumenseite haben einen mittelprächtigen Druckpunkt. Die Haptik ist mit der weichen Oberfläche sehr angenehm, die Maus liegt mit ihrer ergonomischen Form gut in der Hand – vorausgesetzt man ist Rechtshänder, denn eine Linkshänderversion gibt es nicht, und hat relativ große Hände. Die LM30 gleitet hervorragend über das Mauspad. Doch die Besonderheit, ganz 19 Tasten, sind auf der Maus gut gelöst. 12 Tasten an der Daumenseite können leicht voneinander unterschieden werden und sind auch einigermaßen gut erreichbar. Die Tasten können nach Wunsch belegt werden, auch Makros sind möglich. Der Sensor (Avago A9800 mit bis zu 16.400 CPI) arbeitet wie immer ohne merkliche Fehler. Schade ist nur, dass die Beleuchtung des Mausrads nicht komplett frei gewählt werden kann. Wer eine relativ günstige Maus mit vielen Tasten sucht, könnte hier fündig werden.

Wer Gefallen an der LM30 von Lioncast gefunden hat, kann diese zu einem UPV von 59,95 Euro käuflich erwerben. Der Straßenpreis beträgt derzeit bei 39 Euro (Quelle: Amazon.de, Stand: 01/2015).

Wenn man nach einer kabelgebundenen Spielermaus mit vielen Tasten sucht, ist man mit der Lioncast LM30 gut bedient. Zwei teurere Konkurrenzprodukte sind Logitechs G600 und Razers Naga. Möchte man stattdessen kabellos spielen, bietet sich beispielsweise Logitechs G602 an.

Lioncast LM30
  • Oberflächenhaptik
  • Sensorverhalten
  • Ergonomie
  • Ausstattung
  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Keine Linkshändervariante
  • Leichte Qualitätsmängel
Autor: Rafael Schmid
uRage Reaper 600 Review
uRage Reaper 600 Review
uRage Reaper 600

Mit der uRage Reaper 600 hat Hama im September eine Gaming-Maus mit RGB-Beleuchtung, Omron-Schaltern und Avago/PixArt-Sensor vorgestellt. Wir haben uns die Maus in einem Praxistest angesehen.

Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Nuki Smart Lock 2.0

Nuki hat sich einen Namen mit smarten Türschlosssystemen gemacht. Wir klären, wie leicht sich eine Tür damit nachrüsten lässt und wie sich das System in der Praxis schlägt.

ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120, Wooting two

In diesem Test vergleichen wir zwei mechanische Tastaturen mit Schaltern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die ROCCAT Vulcan 120 AIMO gegen die Wooting two.

„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
Wooting one

Mit der Wooting one haben wir heute eine mechanische Tastatur mit „analogen“ Schaltern im Test. Doch warum die Anführungszeichen und die Bedeutung für Spiele? Mehr dazu im Test!