ARTIKEL/TESTS / Patriot Torqx SSD mit 128 GB im Test
Fazit

Nachdem wir die Torqx 128 GB von Hersteller Patriot Memory auf den zurückliegenden Seiten ausführlich durchleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit des Tests.

Was die Leistung betrifft, hat die Patriot-SSD während der Tests zwei völlig unterschiedliche Gesichter gezeigt. Zum Einen konnte das Laufwerk teilweise sehr stark auftreten und sogar die Crucial RealSSD C300 mit SATA3-Interface hinter sich lassen. Und zum Anderen waren die Ergebnisse mitunter derart desolat, dass sogar eine Intel X25-V G2 aus dem Low-Cost-Sektor sich problemlos behaupten konnte. Bei den Tests der sequentiellen Datenraten konnte die 128 GB Torqx mit ordentlicher bis sehr guter Leistung überzeugen, brach bei kleineren Datenmengen (Tests bei 4K-Blöcken) aber leistungsmäßig völlig zusammen. Daraus ergibt sich dann auch das eher durchschnittliche Abschneiden in den Anwendungstests und unserem finalen Performance-Rating. Auch die neuste Firmware konnte hier nur minimale Verbesserungen erzielen. Fairerweise muss man natürlich auch sagen, dass es sich bei der Torqx-Familie nicht um die aktuellste Patriot-SSD-Serie handelt.

Die hier im Test befindliche 128 GB Patriot Torqx (PFZ128GS25SSDR) wechselt aktuell ab etwa 360 Euro den Besitzer, was einen Preis pro Gigabyte von circa 2,81 Euro ergibt. Das 64 GB-Modell (PFZ64GS25SSDR) ist aktuell ab etwa 190 Euro zu haben, was gleichbedeutend mit 3,00 Euro pro Gigabyte ist. Die 256 GB-Ausführung ist momentan, wie bereits auf den Seiten zuvor erwähnt, nicht mehr erhältlich. Mit zum Lieferumfang der SSD gehören Befestigungsmaterial und ein 3,5 Zoll-Einbaurahmen für die Montage in herkömmlichen Festplatten-Schächten. In einem unserer anstehenden Artikel zum Thema Massenspeicher werden wir die Nova-Serie von Corsair genauer beleuchten. Außerdem steht ein Test der Vertex 2 von OCZ Technology an.

Rating: Performance
Performance-Rating
Crucial RealSSD C300, 128 GB
100,0
Intel X25-M G2 Postville, 160 GB
93,4
Intel X25-M, 80 GB
81,7
Patriot Torqx, 128 GB
79,0
Intel X25-V G2, 40 GB
73,2
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!