ARTIKEL/TESTS / Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB Review
Fazit
Leistungsmäßig konnte die BarraCuda Fast SSD überzeugen.

Leistungsmäßig konnte die BarraCuda Fast SSD überzeugen.

Auf den zurückliegenden Seiten des Artikels haben wir die BarraCuda Fast SSD von Seagate ausführlich unter die Lupe genommen, so dass wir nun zu einem abschließenden Fazit des Praxistests kommen können.

Im Inneren der BarraCuda Fast SSD hat Seagate kompakte SATA-SSDs verbaut und ein USB 3.1 Gen2 Interface samt USB Type-C spendiert, damit USB nicht zum Flaschenhals der Performance wird. Daraus resultiert eine Herstellerangabe von 540 MB/s bei lesenden und schreibenden sequentiellen Übertragungen, die wir im Rahmen unserer Messungen auch mühelos erreicht haben. Damit schneidet das neue Seagate-Laufwerk auf einem sehr guten dritten Platz in unserem Performance-Ranking (siehe unten) ab und muss sich lediglich der Samsung Portable T5 und der ebenfalls noch recht neuen Crucial X8 Portable SSD geschlagen geben. Dank mitgeliefertem Adapter kann man auch einfach auf USB-A wechseln und die externe SSD an älteren PCs verwenden. Optisch macht die Fast SSD im schwarzen Alu-Gehäuse einen hochwertigen Eindruck und wird dank grüner LED-Beleuchtung auch in Szene gesetzt.

Aktuell wechselt die Seagate BarraCuda Fast SSD mit 1 TB ab rund 180 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 02/2020) den Besitzer (drei Jahre Garantie). Der nackte Preis pro Gigabyte liegt damit bei circa 18 Euro-Cent und im Mittelfeld am Markt. Der Lieferumfang enhält alle notwendigen Komponenten samt passender Adapter für USB-A und -C. Obendrein erwirbt man mit dem Kauf des Laufwerks auch ein Probeabo von Adobe Creative Cloud Foto (2 Monate). Wer auf der Suche nach einer mobilen Speicherlösung mit soliden Übertragungsraten ist und auch Wert auf Optik legt, ist mit unserem heutigen Testkandidaten gut beraten. Wer noch mehr Performance sucht, sollte ggf. über Crucials X8 oder die brandneue Seagate FireCuda Gaming SSD nachdenken. Letztere kommt sogar mit USB 3.2.

Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB, USB 3.1 Gen2
  • Solide Performance in allen Bereichen
  • Lieferumfang inkl. Software
  • USB-Type-C-Anschluss
  • Keine Verschlüsselungs-Technologien

Performance-Ranking
Crucial X8 Portable SSD 1 TB, USB 3.1 Gen2
100,0
Samsung Portable SSD T5 1 TB, USB-C 3.1 Gen2
91,2
Seagate BarraCuda Fast SSD 1 TB, USB 3.1 Gen2
83,7
Samsung Portable SSD T3 2 TB, USB-C 3.1 Gen1
57,9
Seagate One Touch SSD 1 TB, USB 3.1 Gen1
57,1
iStorage diskAshur PRO² SSD 256 GB, USB 3.1 Gen1
50,0
Toshiba Canvio AeroMobile 128 GB, USB 3.1 Gen1
 
29,4
Toshiba Stor.E Canvio Desk 4 TB, USB 3.1 Gen1
 
25,6
Maxtor M3 Portable 4 TB, USB 3.1 Gen1
 
23,9
Toshiba Stor.E Canvio Alu 2 TB, USB 3.1 Gen1
 
21,1
Western Digital My Passport Ultra 2 TB, USB 3.1 Gen1
 
19,7
Western Digital My Passport Ultra 1 TB, USB 3.1 Gen1
 
19,3
Toshiba Stor.E Basics 2 TB, USB 3.1 Gen1
 
18,6
Toshiba Stor.E Canvio Connect 1 TB, USB 3.1 Gen1
 
18,5
Toshiba Stor.E Slim 500 GB, USB 3.1 Gen1
 
18,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.