ARTIKEL/TESTS / Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC Review
Fazit

Nachdem wir die Sapphire-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Mit der Einführung der Radeon HD 7790 bzw. der Bonaire-GPU blies AMD zum Angriff auf die bestens im Preissegment von etwa 100-130 Euro positionierte GeForce GTX 650 Ti von Konkurrent Nvidia. Dabei galt es nebenbei die entstandene leistungsmäßige Lücke zwischen Radeon HD 7770 und Radeon HD 7850 zu schließen. Wie unsere Messungen auf den zurückliegenden Seiten und auch schon im Test der XFX Radeon HD 7790 Black Edition gezeigt haben, ist AMD durchaus beides geglückt. Während man die HD 7770 deutlich hinter sich lassen kann, darf sich der Bonaire-Sprössling auch über knapp 8 Prozent Mehrleistung gegenüber einer GeForce GTX 650 Ti freuen. Ergänzt wird die ansprechende Leistung durch die überarbeitete PowerTune Technologie, die stets ein Optimum an Performance aus den Chips holt und dabei auch den Verbrauch fest im Griff hat! Dieses Fazit behält nach dem Test der Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC durchaus seine Gültigkeit und sei an dieser Stelle noch einmal hervorgehoben.

Abgerundet wird die ansprechende Vorstellung der Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC durch die ausgeklügelte Kühlung, die ihre Aufgaben zufriedenstellend erledigt. Seitens der Temperaturentwicklung kann die von Sapphire getaufte "Dual-X"-Kühlung überzeugen und liefert im Vergleich gute Werte ab – 33 °C im lastfreien Idle-Betrieb sowie 59 °C bei Volllast des Systems. In Sachen Leistungsaufnahme behält die GeForce GTX 650 Ti trotz verbessertem PowerTune der HD 7790 jedoch die Nase vorne. Mit rund 72 Watt im Idle und etwa 186 Watt bei Last benötigt das AMD-basierte Gespann circa 5 bzw. 9 Watt an zusätzlicher Leistung gegenüber einer übertakteten GTX 650 Ti aus dem Hause ZOTAC. Speziell im Volllastbetrieb schneidet die Karte von Sapphire allerdings deutlich besser ab als das XFX-Modell, das satte 13 Watt mehr konsumierte! Ein wiederum gutes Bild gibt die Sapphire-Grafikkarte mit 38 dB(A) bei der Messung der Geräuschentwicklung im lastfreien Betrieb ab. 42,6 dB(A) bei Belastung bedeuten aber gut 2 dB(A) mehr gegenüber der Black Edition von XFX. Alles in Allem kann man mit dem Dual-X-Kühler der HD 7790 durchaus zufrieden sein.

Wer Interesse an einer Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC mit 1 GB GDDR5-Speicher hat, findet diese aktuell ab etwa 130 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 06/2013) gelistet. Zum gleichen Preis bekommt man bei Sapphire deutlich mehr Lieferumfang (Kabel und Adapter), als noch bei der zuletzt im Test befindlichen XFX-Karte. Leistungsmäßig darf man mit der HD 7790 ebenso zufrieden sein, denn für die meisten aktuellen Spiele in Full-HD-Auflösung und Standardsettings ist die 3D-Performance ausreichend. Aktivität man jedoch höhere AA-Stufen und weitere bildverbessernde Technologien, geht der GPU sehr schnell die Puste aus. Aktuell ist eine Radeon HD 7850, die in der Anschaffung nur etwa 20-30 Euro teurer ist, eine echte Alternative zu Bonaire-basierten Modellen. Dennoch hat sich die Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC unseren Preis/Leistungs-Award redlich verdient!

Performance-Ranking
Performance-Ranking
ZOTAC GeForce GTX Titan, 6 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 680 AMP! Edition v2, 2 GB GDDR5
78,9
ZOTAC GeForce GTX 670 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
76,8
Sapphire TOXIC HD 7970 GHz Edition, 6 GB GDDR5
76,3
HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X², 3 GB GDDR5
74,1
ZOTAC GeForce GTX 660 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
63,2
Gigabyte GTX 580 Super Overclock, 1536 MB GDDR5
62,6
ZOTAC GeForce GTX 660, 2 GB GDDR5
53,5
Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC, 1 GB GDDR5
 
40,0
XFX Radeon HD 7790 Black Edition, 1 GB GDDR5
 
39,9
ZOTAC GeForce GTX 650 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
 
37,1
Sapphire Radeon HD 7770 GHz Edition FleX, 1 GB GDDR5
 
23,0
ZOTAC GeForce GT 640 Zone Edition, 2 GB GDDR3
 
14,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.