ARTIKEL/TESTS / Sapphire Radeon X800 XL Ultimate im Test
Allgemein

Produkt: Sapphire Radeon X800 XL Ultimate, 256 MB, DVI, TV-out, Full Retail
Hersteller: Sapphire
Verfügbarkeit: Erhältlich
Preis: ca. 300 EUR
Die neue Karte ist nicht nur die erste Ultimate-Platine auf Basis von ATis X800-Serie, sondern auch noch das erste Ultimate-Produkt ohne Heatpipe-Technik. Bisher ist die neue Variante nur für PCI Express basierte Plattformen erhältlich. Ob es auch eine AGP-Version geben wird, ist aktuell noch unklar, doch wäre es dank Rialto-Bridge kein Problem. Bevor wir nun auf die Karte eingehen, möchten wir uns vorab dem Lieferumfang widmen.

Lieferumfang

Alles in Allem besteht der Inhalt des Kartons, abgesehen von der eigentlichen X800 XL Grafikkarte, aus folgenden Komponenten: 6 CDs, 3 Kabel, 2 Adapter, Aufkleber und Handbuch.

Bei den genannten Datenträgern handelt es sich zum einen um die Treiber-CD, welche einen aktuellen ATi Catalyst Treiber zum Betrieb der Grafikkarte beherbergt. Des Weiteren finden wir noch CyberLinks PowerDVD 5, Splinter Cell - Pandora Tomorrow und Prince of Persia - Sands of Time - anstatt dieser Spiele werden wir schon bald die Select DVD von Sapphire vorfinden. Als sechste und letzte CD liegt dem Paket noch das bekannte Redline Tweak-Utility bei, mit welchem man unter anderem Übertakten, Profile anlegen, Feintuning betreiben und vieles mehr machen kann. Bei dem erwähnten Handbuch handelt es sich besser gesagt um eine mehrsprachige Kurzanleitung, welche unter anderem die wichtigsten Schritte in deutscher Sprache enthält und dem Laien den Einbau erleichtert.

Das erwähnte Kabelset setzt sich aus einem Chinch- und einem S-Video-Verlängerungskabel und einem Anschlusskabel für den TV-Ausgang zusammen. Als Adapter legt Sapphire folgende Modelle bei: Chinch/S-Video, DVI/VGA. Um auch alle Neider auf den Besitz der neuen Ultimate-Karte hinweisen zu können, hat Sapphire einen kleinen aber schicken Case-Badge mit beigelegt. Folgend nun der komplette Lieferumfang kurz und bündig im Überblick.

  • Sapphire Radeon X800 XL 256 MB
  • Treiber-CD
  • Redline Tweak-Utility
  • CyberLink PowerDVD
  • Splinter Cell - Pandora Tomorrow (Spiel)
  • Prince of Persia - Sands of Time (Spiel)
  • Deutsche Kurzanleitung
  • S-Video-Verlängerung
  • Chinch-Verlängerung
  • TV-Out-Anschlusskabel
  • Chinch/S-Video-Adapter
  • DVI/VGA-Adapter

Autor: Patrick von Brunn
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red

Mit der GeForce RTX 3060 Ti rollt Nvidia die Ampere-Architektur auch in niedrigeren Preissegmenten aus. Wir haben uns die brandneue iCHILL X3 Red von Hersteller Inno3D im Test zur Brust genommen!

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.