ARTIKEL/TESTS / ZOTAC GeForce GTX 780 im Praxistest
Fazit

Nachdem wir die ZOTAC-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Starten wir diese abschließenden Zeilen mit einem Ausschnitt aus unserem Fazit zur GTX Titan: "Im März letzten Jahres präsentierte Nvidia die GTX 680, das erste Kind der neu entwickelten Kepler-Generation. Damit konnte man sich für mehrere Monate die Krone im Single-GPU-Bereich sichern, bis AMD mit der Radeon HD 7970 GHz Edition erfolgreich zu kontern wusste. Mit der GTX Titan holt Nvidia nun zum großen Schlag aus und möchte sich den Thron im Desktop-Bereich zurückerobern, was angesichts der gezeigten Leistung auch eindrucksvoll gelungen ist! Damit ist die GTX Titan mit großem Abstand die schnellste Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt und wird dies angesichts der kurzfristigen Pläne von AMD auch noch einige Zeit bleiben. [...] Den Sprung zum Massenprodukt wird die Titan aufgrund des Anschaffungspreises jedoch nicht schaffen, denn der Großteil der Anwender wird nach wie vor auf bewährte und nur etwa halb so teure Grafikkarten zurückgreifen (müssen)."

Wobei wir auch schon beim wahrscheinlich größten Manko der GeForce GTX Titan wären: Der Preis. Aktuell liegen die Straßenpreise für entsprechende Boards noch immer bei knapp 900 Euro, was das potenzielle Käuferfeld doch stark einschränkt. Mit der abgespeckten Variante namens GeForce GTX 780 bringt Nvidia die bewährte Technik der GK110-GPU nun auch in tiefer liegende Preissegmente und gibt den Startschuss für die GTX 700er Familie. Leistungsmäßig wusste die GTX 780 von ZOTAC in unserem Test zu überzeugen und hat die Radeon-Konkurrenz von AMD und speziell die Radeon HD 7970 GHz Edition jederzeit fest im Griff. Der Vorsprung der GTX 780 beträgt hier rund 20 Prozentpunkte, wobei man selbst nur circa 6 Prozent hinter der sündhaft teuren GTX Titan zurück bleibt. In Sachen Leistungsaufnahme liegen beide GeForce-Modelle in etwa auf gleichem Niveau, wobei die GTX 780 unter Volllast leicht sparsamer agiert. Positiv auf die Geräuschentwicklung hat sich die überarbeitete Lüftersteuerung ausgewirkt, denn mit rund 45 dB(A) bei Belastung ist die neue GeForce etwas leiser geworden. Weiterhin überschreitet die GPU-Temperatur bei starker 3D-Last die von Nvidia versprochenen 80 °C nicht.

GeForce GTX Titan/780 vs. Radeon HD 7970 GHz Edition
ZOTAC GeForce GTX Titan, 6 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 780, 3 GB GDDR5
94,1
Sapphire TOXIC HD 7970 GHz Edition, 6 GB GDDR5
76,3
HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X², 3 GB GDDR5
74,1
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Wer Interesse an einer ZOTAC GeForce GTX 780 mit 3 GB GDDR5-Speicher hat, findet diese aktuell ab etwa 580 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 07/2013) gelistet. Damit wird die GK110-GPU zwar noch immer nicht zum Mainstream-Produkt, dürfte für viele Käufer aber deutlich an Attraktivität gewonnen haben! Abgerundet wird die ansprechende Vorstellung der Karte durch den Lieferumfang, der dank exklusiver "Splinter Cell Compilation" auch das gewisse Extra bietet. Wer nicht so tief in die Tasche greifen aber dennoch eine GeForce-Grafikkarte der GTX 700er Serie sein Eigen nennen möchte, der dürfte sich vielleicht für eine günstigere GeForce GTX 770 interessieren. Unseren Praxistest zur ZOTAC GeForce GTX 770 lesen Sie bereits in Kürze! Abschließend verleihen wir der ZOTAC GeForce GTX 780 aufgrund der gezeigten Leistung unseren Editor's Choice Award!

Performance-Ranking
Performance-Ranking
ZOTAC GeForce GTX Titan, 6 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GeForce GTX 780, 3 GB GDDR5
94,1
ZOTAC GeForce GTX 680 AMP! Edition v2, 2 GB GDDR5
78,9
ZOTAC GeForce GTX 670 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
76,8
Sapphire TOXIC HD 7970 GHz Edition, 6 GB GDDR5
76,3
HIS Radeon HD 7970 GHz Edition IceQ X², 3 GB GDDR5
74,1
ZOTAC GeForce GTX 660 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
63,2
Gigabyte GTX 580 Super Overclock, 1536 MB GDDR5
62,6
ZOTAC GeForce GTX 660, 2 GB GDDR5
53,5
Sapphire Radeon HD 7790 Dual-X OC, 1 GB GDDR5
 
40,1
XFX Radeon HD 7790 Black Edition, 1 GB GDDR5
 
39,9
ZOTAC GeForce GTX 650 Ti AMP! Edition, 2 GB GDDR5
 
37,1
Sapphire Radeon HD 7770 GHz Edition FleX, 1 GB GDDR5
 
23,0
ZOTAC GeForce GT 640 Zone Edition, 2 GB GDDR3
 
14,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.

ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition

Mit der Twin Edge OC White Edition haben wir eine GeForce RTX 3070 von Hersteller ZOTAC im Test. Wie sich das ab Werk übertaktete Custom-Design in der Praxis gegen die Konkurrenz schlägt, lesen Sie in unserem Artikel zum Test.