ARTIKEL/TESTS / Nvidia nForce 3 250Gb: EPoX 8KDA3+ im Test
Benchmarks: Rendering

CineBench 2003

Eine schon sehr lange in unserem Testparcour verweilende Applikation ist CineBench 2003 von Entwickler Maxxon. Das Programm dient uns zum Ermitteln der Renderleistung einer CPU. Dabei bietet CineBench zudem die Möglichkeit ein bestimmtes Bild mit Single- oder Multi-CPU zu rendern. Da wir neben den Pentium 4 Prozessoren keine HyperThreading-fähigen Geräte am Start hatten, haben wir uns auf die Berechnung im Single-Modus beschränkt.


Single-Processing
Intel D875PBZ (i875P)
65,1
Gigabyte K8VNXP (K8T800)
78,0
EPoX 8KDA3+ (nForce 3 250Gb)
78,2
Angaben in Sekunden (weniger ist besser)

SPECviewperf 7.1.1

Ein ebenfalls sehr bekannter Rendering-Benchmark ist SPECviewperf, welcher sich das Berechnen von dreidimensionalen, grafischen Gebilden zur Aufgabe gemacht hat. Dabei haben wir die Benchmarks drv-09 und dx-08 durchgeführt, da diese die geringste Grafiklast in unseren Tests zeigten. Da das Programm, abgesehen von der Auswahl des Levels, keine weiteren Einstellungen zulässt, kommen wir nun gleich zu den Ergebnissen.


drv-09
Gigabyte K8VNXP (K8T800)
40,2
EPoX 8KDA3+ (nForce 3 250Gb)
39,7
Intel D875PBZ (i875P)
34,6
Angaben in FPS (mehr ist besser)
dx-08
Intel D875PBZ (i875P)
78,8
EPoX 8KDA3+ (nForce 3 250Gb)
73,2
Gigabyte K8VNXP (K8T800)
72,3
Angaben in FPS (mehr ist besser)

Benchmarks: Sonstiges

Seti@Home

Die einen werden es kennen die anderen nicht. Seti@Home (Search for Extraterrestrial Intelligence at Home) ist ein Projekt der NASA, dass sich mit der Suche nach außerirdischen Lebensformen beschäftigt. Dabei kommen riesige Radioteleskope zum Einsatz, deren Werte in kleine Päckchen - WUs (Workunits) - eingeteilt werden. Diese Daten werden dann von Millionen Clientrechnern auf der ganzen Welt abgerufen und berechnet. Kurz gesagt steckt hinter Seti@Home die einfache Idee die Rechenleistung aller Heimrechner zu vereinen. Durch die Rechenzeit einer WU (AR 0.456), die vorallem durch den Prozessor bestimmt wird, werden wir sehen was unsere Kandidaten zu Leisten im Stande sind.


AR 0.456
Intel D875PBZ (i875P)
1:26
EPoX 8KDA3+ (nForce 3 250Gb)
2:08
Gigabyte K8VNXP (K8T800)
2:09
Angaben in Stunden (weniger ist besser)

Autor: Patrick von Brunn
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfigurationen

Wie groß ist der Vorteil von Dual-Channel und hoch-getakteten RAM-Modulen? Wir haben uns insgesamt 18 Setups auf AMD- und Intel-Systemen angesehen und deren Performance verglichen.

Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Sapphire PURE Black X58

Sapphire bietet mit dem PURE Black X58 ein High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren an. Wir möchten Ihnen das elegante Board für Overclocker in unserem Artikel kurz vorstellen.

Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
GA-H55-UD3H und GA-H57M-USB3

In einer Kurzvorstellung möchten wir Ihnen heute zwei H55/H57-Boards von Gigabyte zeigen. Beide Platinen sind für die Verwendung von Clarkdale-CPUs mit HD-Grafik konzipiert.

RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB

Beim Kauf neuer PC-Systeme greifen Anwender gerne zu Konfigurationen mit großem Arbeitsspeicher. Was mehr RAM tatsächlich bringt, klären wir in diesem Artikel.