NEWS / Intel stellt Chipsätze und Technologien für Core 2 vor
07.06.2006 11:00 Uhr    0 Kommentare

Intel gab in seiner heutigen Pressemitteilung bekannt, dass die Prozessorfamilie Core 2 Duo in Kürze auf den Markt kommen wird. Gleichzeitig mit dieser Ankündigung stellt man die passenden Chipsätze für die neuen CPUs der Conroe- und Merom-Generation vor. Das gab Anand Chandrasekher, Senior Vice President and General Manager, Sales and Marketing Group während einer Keynote zur Eröffnung der Computex bekannt. Neben dem neuen Intel 965 Express Chipsatz stellte Chandrasekher auf der Veranstaltung in Taipeh verschiedene Technologien vor, die sowohl auf den Privat- als auch auf den Geschäftskunden zielen. Chandrasekher erläutert: "Bei unseren Kunden registrieren wir eine gespannte Erwartung auf die zukünftigen Server-, Desktop- und Notebook-Prozessoren, welche auf der Mikroarchitektur Core basieren. Mit der Vielzahl neuer Produkte und Technologien, die wir von heute an auf den Markt bringen, setzen wir neue Technologiestandards. Davon profitiert jeder einzelne Anwender." Die auf der neuen Mikroarchitektur basierenden Server-, Desktop- und Laptop-Prozessoren werden voraussichtlich jeweils im Juni, Juli und August 2006 ausgeliefert.

So erhält beispielsweise der bisher unter dem Namen Broadwater bekannte Chipsatz die Markenbezeichnung P965 Express und findet seine Verwendung überwiegend in Desktop-Plattformen auf Basis von Conroe-Prozessoren der Core 2 Duo Serie. Um die Reaktionszeit des Rechners zu verbessern, unterstützt der Chipsatz Intel Fast Memory Access. Eine Technik, die sehr schnellen Zugriff auf Daten im Hauptspeicher erlaubt. Die Auslastung des Datenbuses zwischen dem Memory Control Hub (MCH) und dem Hauptspeicher wird optimiert und damit steigt der effektive Datendurchsatz. Der neue Chipsatz unterstützt DDR2 (Double Data Rate 2) Speicher mit einer Geschwindigkeit bis zu 800 MHz.

Chandrasekher stellte außerdem neue Videofunktionen der integrierten Grafik des Intel G965 Express Chipsatzes vor: Eine neue Funktion namens Intel Clear Video Technology sorgt dann in dem integrierten Grafik-Chipsatz namens G965 Express für bessere Videoqualität in hoher Auflösung zur Wiedergabe von HDTV-Inhalten und anderen hoch auflösenden Filmen von Videorekordern oder digitalen Camcordern. Intels neue Quiet System Technology reduziert schließlich Systemgeräusche sowie Temperatur deutlich und sorgt so für bedeutend leisere PCs ohne Leistungseinbußen, so das Unternehmen in seiner heutigen Pressemitteilung.

Diese Chipsätze bilden die Basis für die Intel-Plattformen mit Intel Viiv Technologie und die Intel vPRO.

Nach Angabe von Chandrasekher führt Intel im Juli den neuen Prozessor Intel Core 2 Extreme ein, der Geschwindigkeiten von 2,93 GHz (X6800) ermöglicht; die schnellere 3,2 GHz Version folgt im späteren Verlauf des Jahres. Herkömmliche Core 2 Duo Prozessoren werden mit Taktraten zwischen 1,86 und 2,67 GHz bzw. den Ratings E6300 bis E6700 auf den Markt kommen. Intels Merom für die neuste Centrino-Generation soll ebenfalls ab diesem Sommer verfügbar sein.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.