NEWS / Asus stellt G2S-7R111G Notebook mit X7800 Prozessor vor
24.08.2007 09:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem Asus G2S-7R111G stellt Asus ihr absolutes Highlight im Bereich der Gaming Notebooks vor. Als erstes Asus Notebook arbeitet der Gaming Bolide mit dem Intel Core 2 Extreme X7800 Prozessor. Basierend auf Windows Vista Ultimate, soll das neue Asus G2S alle Leistungs-, Sicherheits- und Mobilitätsfunktionen bieten, die für langen und einzigartigen Spielgenuss nötig sind. Als erstes Asus Notebook wird das G2S mit Intel Turbo Memory ausgeliefert. Die neue Technologie sorgt für ein schnelleres Laden sowie für eine geringere Akkubelastung. Durch den Flashspeicher können häufig verwendete Anwendungen beschleunigt und Boot-Zeiten halbiert werden. Das Asus G2S arbeitet mit einer Nvidia GeForce 8600M GT Grafik.

Die 200 GB Festplatte mit 7200 Umdrehungen pro Minute wird durch die im Bundle erhältliche externe 160 GB Festplatte zusätzlich komplettiert. Die externe 2,5 Zoll Festplatte lässt sich über USB 2.0 und eSATA Schnittstellen bequem an das Notebook anschließen. Zur Luxus-Ausstattung des Asus G2S gehört ebenfalls ein integriertes HD DVD Laufwerk. Das Asus G2S arbeitet mit einem 17,1 Zoll WXGA+ Color Shine Glare Type LCD High Brightness Display. Die Auflösung von 1.440 x 900 Bildpunkten sollen auch in hellen Umgebungen für eine klare und leuchtende Bilddarstellung sorgen. Durch die kurze Reaktionszeit (8 ms) des Displays können selbst anspruchsvolle Action-Games der neuesten Generation flüssig gespielt werden. Für die Konnektivität ist das Asus G2S mit vier USB Ports, Firewire (IEEE1394), Bluetooth 2.0, WLAN 802.11 a/b/g/n, HDMI und einem eSATA Anschluss ausgestattet. Der integrierte Hybrid TV-Tuner soll TV-Genuss bieten. Zusätzlich verfügt das Notebook über vier Stereolautsprecher und ist mit dem Dolby Digital Live Logo zertifiziert.

Spezifikationen Asus G2S-7R111G

  • 17,1" TFT (WXGA+ Color Shine Glare Type LCD Panel & High Brightness & 8 ms Reaktionszeit)
  • Intel Core 2 Extreme Prozessor X7800 (2,60 GHz, 800 MHz FSB, 4 MB L2 Cache)
  • Nvidia GeForce 8600M GT 256 MB VRAM (GDDR3) (1024 MB TurboCache)
  • 2048 MB DDR2-667 (2x 1024 MB)
  • 1024 MB Intel Turbo Memory
  • 200 GB HDD 7.200 rpm SATA
  • 1x HD DVD Laufwerk (HD DVD Read & Super-Multi DL)
  • WLAN 802.11n (802.11a/b/g/n)
  • Bluetooth 2.0
  • Hybrid (Analog+DVB-T) TV Tuner
  • 1,3 Megapixel Web-/Videokamera
  • Asus Gaming Rucksack und Asus High-Sensitive Gaming Mouse (1600 dpi)
  • Microsoft Windows Vista Ultimate (OEM)
  • Microsoft Office Ready - enthält eine vorinstallierte 60-Tage Testversion von Office Professional 2007
  • Bundle mit externer 160 GB Festplatte 2,5" SATA (eSATA, USB 2.0 und SATA Anschluss) Festplattengehäuse mit schwarzem Lederbezug

Das neue G2S-7R11G ab Mitte September für 3599 Euro im Fachhandel verfügbar.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.