NEWS / Asus stellt neues Gaming-Notebook vor: G2S
04.08.2007 14:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem Asus G2S stellt Asus ihr derzeit stärkstes Gaming Modell vor und baut damit sein Gaming Notebookportfolio weiter aus. Der Gaming Bolide arbeitet mit dem Intel Core 2 Duo T7700 Prozessor und einer 200 GB großen Festplatte mit 7200 rpm. Das Gehäuse ist in edlem Schwarz gehalten und der Gehäusedeckel in einem gebürsteten Aluminium. Die Innenseite des Notebooks besticht durch die Kombination der dunklen Tastatur, der glänzenden silberfarbenen Handauflage und den rot leuchtenden LED-Anzeigen. Diese blinken auf, sobald die Grafikkarte die DirectX10- Spielbeschleunigung aktiviert. Das rot markierte Steuerkreuz auf der Tastatur gibt eine Hilfestellung bei Spielen ohne Joystick. Der Gamer soll dabei die farblich abgehobenen Tasten W-A-S-D erkennen und kann damit ohne langes Tastensuchen die richtigen Steuerungsbefehle geben. Durch die 1.3 Megapixel Web-/ Videokonferenz Kamera können Kameraspiele und Videochats realisiert werden. Die mitgelieferte High-Sensitive Mouse bietet eine Abtastrate von 1600dpi. Damit dem sicheren mobilen Gaming-Einsatz des Asus G2S nichts im Wege steht, ist ein Rucksack im Lieferumfang inbegriffen.

Das Asus G2S arbeitet mit einer Nvidia GeForce 8600M GT Grafikkarte für eine realistische, detailgetreue Darstellung. Durch die Unterstützung für Microsoft DirectX 10, Shader Model 4.0 und die HDR-Beleuchtung des GeForce 8600M Grafikprozessors sollen auch die anspruchsvollen Spiele und Anwendungen ohne Verzögerungen dargestellt werden. Die Festplattenkapazität, 2 GB Arbeitsspeicher (2 x 1024 MB DDR2-667) und das 8-fache DVD-Super Multi D/L LightScribe Laufwerk runden die High-End-Ausstattung des Notebooks ab. Das Asus G2S arbeitet mit einem 17,1 Zoll WXGA + Color Shine Glare Type LCD High Brightness Display. Die Auflösung des 17,1 Zoll Displays liegt bei 1.440 x 900 Bildpunkten und einer Reaktionszeit von 8 ms. Für die Konnektivität ist das Asus G2S mit vier USB Ports, Firewire (IEEE1394), Bluetooth 2.0, WLAN 802.11 a/b/g/n und TV-Out ausgestattet. Der integrierte TV-Tuner soll TV-Genuss bieten.

Spezifikationen Asus G2S-7R066G

  • 17.1" TFT (WXGA+ Color Shine Glare Type LCD Panel, High Brightness, 8 ms Reaktionszeit)
  • Intel Core 2 Duo Prozessor T7700 (2,4 GHz, 800 MHz FSB, 4 MB L2 Cache)
  • Nvidia GeForce 8600M GT 256 MB VRAM (GDDR3) (1024 MB TurboCache)
  • 2048 MB DDR2-667 (2x 1024 MB)
  • 200 GB HDD 7.200 rpm SATA
  • Abmessungen: 411 x 316 x 47 mm
  • Gewicht: 4,4 Kg
  • 8x DVD-Super Multi D/L LightScribe
  • WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth 2.0
  • Hybrid (Analog+DVB-T) TV Tuner
  • 1.3 Megapixel Web-/Videokamera
  • hochwertiger Rucksack und Gaming Mouse
  • Microsoft Windows Vista Home Premium (OEM)

Das neue G2S-7R066G ist ab Anfang August für 2.399 Euro im Fachhandel verfügbar.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.