NEWS / Gigabyte GA-X38-DQ6 im Detail: PCI-E 2.0 und FSB1600
28.08.2007 13:30 Uhr    0 Kommentare

Vor etwa zehn Wochen hat das Unternehmen die 3er Chipsatz-Serie (Codename: Bearlake) offiziell an den Start gebracht. Neben den bereits erhältlichen Modellen G33, P35 und Q33 bzw. Q35 wird man in Kürze auch einen Enthusiasten-Chipsatz anbieten. Der kommende X38 von Intel wird mit zwei neuen Features für den anspruchsvollen User ausgestattet sein. Zum einen ist es "Extreme Memory" und zum zweiten das "Extreme Tuning Utility" Tool.

Bei Extreme Memory handelt es sich um eine Funktion, welche im Grunde genommen das gleiche bewirken soll wie Nvidias SLI Memory Technologie. Im Gegensatz zu Nvidias Pendant funktioniert Extreme Memory nur mit DDR3-Speicher und ist nicht abwärtskompatibel zum DDR2-Standard. Extreme Memory ist nicht nur im X38 zu finden, sondern auch im P35 und Intels kommender mobilen Plattform. Das zweite neue Feature, welches sich, wie oben zu lesen ist, "Extreme Tuning Utility" nennt, ist uns auch von Nvidia her bekannt. Es gleicht dem Nvidia n-Tune Tool und soll auch die gleichen Funktionen bieten können. Dazu gehört natürlich auch das Setup von BIOS-Werten über Windows oder einem anderem Betriebssystem. Leider bleibt die Funktionalität erst einmal auf den X38 beschränkt, andere Chipsätze werden nicht unterstützt.

Noch vor dem offiziellen Launch des X38 stellt nun das Unternehmen Gigabyte eine entsprechende Platine vor. Das neue GA-X38-DQ6 unterstützt Intels kommende 45 nm Quad-Core Prozessoren, erlaubt den Einsatz von bis zu vier DDR2-1066 Speichermodulen, ermöglicht Front Side Bus Frequenzen von bis zu 1600 MHz und verfügt über zwei PCI Express x16 Slots nach PCIe 2.0 Standard (offizieller CrossFire-Support). Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören 12 USB 2.0 Ports, 2x FireWire 400, Dual Gigabit-Ethernet, 8-Kanal Audio (Realtek ALC889A), 4x eSATA und 8x SATA2. Die Kühlung von North- und Southbridge sowie der Spannungswandler, wird durch eine übergreifende Heatpipe-Konstruktion übernommen.

Mit zum Lieferumfang gehören unter anderem zwei Slotbrackets für eSATA (je 2x eSATA + 12V-Anschluss), vier SATA2-Datenkabel und je ein Floppy- und IDE-Kabel. Nach Angaben von Gigabyte wird das GA-X38-DQ6 ab Kalenderwoche 37 (Woche des 10. September) in den Handel kommen und für etwa 242 Euro den Besitzer wechseln.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.