NEWS / pc3500: Neues Low-Power Mainboard von VIA
24.08.2007 13:30 Uhr    0 Kommentare

Nachdem Entwickler VIA Technologies am gestrigen Donnerstag einen neuen Eden ULV Prozessor mit einer Thermal Design Power von einem Watt vorgestellt hat, präsentiert man nun auch eine Low-Power-Plattform.

Die auf niedrigen Stromverbrauch ausgelegte pc3500-Plattform ermöglicht OEMs und Systemintegratoren den Bau von Desktop-PCs mit einem Verbrauch von weniger als 24 Watt im Ruhezustand - das entspricht weniger als die Hälfte des Wertes, der beim neuesten Energy Star Program Requirement for Computers: Version 4.0 der US-amerikanischen EPA (Environmental Protection Agency) gefordert wird. Darüber hinaus benötigt ein auf dem VIA pc3500 Mainboard basierendes System nur 1,09 Watt im Standby-Modus (ACPI-S3-Modus) und 0,68 Watt im Soft Off (ACPI-S5-Modus) und erfüllt damit problemlos die Energy-Star-Anforderungen für ein Kategorie-A-System, wie in der Tabelle aufgeführt. Das System benötigt sogar nur unter 35 Watt bei der DVD-Wiedergabe und eignet sich daher auch für Media-Center-PCs oder ähnliche Einsatzgebiete. Die für die Messungen dienende Plattform bestand aus einem 1,5 GHz schnellen C7-D-Prozessor, 512 MB DDR2-Speicher, einer 80 GB Festplatte und einem DVD-Laufwerk. Als Betriebssystem diente Windows Vista Basic, für das DVD-Playback PowerDVD 5.0

Energy Star 4.0 Richtlinien
Modus Energy Star (Kat. A) VIA pc3500
Soft Off <2,0 W 0,68 W
Standby <4,0 W 1,09 W
Idle State <50,0 W 23,62 W

Das VIA pc3500 ist die jüngste Ergänzung der energieeffizienten VIA pc-1-Mainboard-Reihe und basiert auf dem VIA CN896 Chipsatz, zertifiziert für Windows Vista und ausgestattet mit dem VIA Chrome9 HC IGP mit DirectX 9-Unterstützung und der Chromotion 3.0 Video Display Engine für Hardware-basierte Videoverarbeitung. Das pc3500 umfasst zwei DDR2-DIMM Slots mit Unterstützung für bis zu 2 GB DDR2-400/533/667-Speicher und bietet zusätzliche flexible Erweiterung mit seinem PCI Express x16 Slot und PCI Slot. Das Mainboard bietet umfangreiche Konnektivitäts-Features, einschließlich vier USB 2.0 Ports, zwei SATA2/PATA-Ports, 100 Mbit Ethernet und 8-Kanal-Audio. Zusätzliche Optionen umfassen die Unterstützung für Gigabit-Ethernet sowie S-Video und S/PDIF-Audio. Mehr zum VIA CN896 Chipsatz erfahren Sie hier.

Das VIA pc3500 Mainboard ist über die pc-1-Distributionskanäle verfügbar, einen genauen Preis hat man nicht genannt.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.