NEWS / Asus mit neuen Modellen der F9-Subnotebook-Serie
11.05.2007 11:15 Uhr    0 Kommentare

Mit zwei silberfarbenen 12,1 Zoll Notebooks stellt Asus seine neue Subnotebookserie auf Basis der Intel Centrino Duo Mobiltechnologie vor. Zur biometrischen Authentifizierung des Notebook-Nutzers bieten beide Vertreter zusätzlich eine Fingerprint-Lösung an.

Beide Subnotebooks verfügen über Intel Core 2 Duo Prozessoren, über 1 GB Arbeitsspeicher und 120 GB großen SATA-Festplatten mit 5.400 Umdrehungen pro Minute sowie über ein integriertes 8-fach DVD-Super Multi D/L Double Layer Laufwerk. Die beiden Notebooks sind mit einem 12,1 Zoll Widescreen Displays bei einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten ausgestattet. Das Modell F9J-2P018E mit einem Intel Core 2 Duo T5600 Prozessor ist mit einer Nvidia GeForce Go 7300 Grafikkarte ausgestattet. Die kleinere Konfiguration F9F-2P038E besitzt als Herzstück einen Intel Core 2 Duo T5500 Prozessor und nutzt die integrierte Intel 945GM Grafik mit bis zu 128 MB Grafikspeicher. Zudem verfügen die Neulinge über zahlreichen Schnittstellen wie unter anderem Express Card Slot, 3 x USB 2.0, TV-Out, VGA Out als auch über die Wireless Funktionalitäten Bluetooth 2.0 und WLAN 802.11a/b/g.

Spezifikationen Asus F9F-2P038E

  • 12,1" WXGA Glare Type Color Shine Display 1280 x 800
  • Intel Core 2 Duo Prozessor T5500 (1,66 GHz, 667 MHz FSB, 2 MB L2 Cache)
  • Intel 945GM Express Notebook-Chipsatz
  • Intel Grafik-Media-Beschleuniger (GMA) 950 bis zu 128 MB Grafikspeicher
  • 1024 MB DDR2-667 (2x 512 MB)
  • 120 GB HDD SATA 5400 UPM
  • 8x DVD-Super Multi D/L Double Layer
  • Intel PRO/Wireless 3945ABG, Bluetooth 2.0
  • 1,3 Megapixel Web/Videokamera
  • Schnittstellen: ExpressCard Slot, VGA Out, Audio in/Mic, SPDIF, 3x USB 2.0, TV-Out, 8-in-1 Card Reader
  • Fingerprint Sensor
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Abmessungen: 310 x 223,5 x 27-34 (vorne/hinten) mm
  • Microsoft Windows Vista Business (OEM)

Spezifikationen Asus F9J-2P018E

  • 12,1" WXGA Glare Type Color Shine Display 1280 x 800
  • Intel Core 2 Duo Prozessor T5600 (1,83 GHz, 667 MHz FSB, 2 MB L2 Cache)
  • Intel 945PM Express Notebook-Chipsatz
  • Nvidia GeForce Go 7300 mit 128 VRAM (256 MB Turbo Cache)
  • 1024 MB DDR2-667 (2x 512 MB)
  • 120 GB HDD SATA 5400 UPM
  • 8x DVD-Super Multi D/L Double Layer
  • Intel PRO/Wireless 3945ABG, Bluetooth 2.0
  • 1,3 Megapixel Web/Videokamera
  • Schnittstellen: ExpressCard Slot, VGA Out, Audio in/Mic, SPDIF, 3x USB 2.0, TV-Out, 8-in-1 Card Reader
  • Fingerprint Sensor
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Abmessungen: 310 x 223,5 x 27-34 (vorne/hinten) mm
  • Microsoft Windows Vista Business (OEM)

Die beiden neuen Subnotebooks sind ab sofort im Fachhandel verfügbar. Das F9F-2P038E ist für 1.349 Euro, das F9F-2P018E für 1.499 Euro erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.