NEWS / PowerColor stellt Radeon HD 3850 und HD 3870 vor
15.11.2007 01:30 Uhr    0 Kommentare

Noch vor dem offiziellen Launch durch AMD gibt das Partner-Unternehmen TuL erste Informationen zu kommenden Grafikkarten der Radeon HD 3850 und HD 3870 Familie bekannt. Unter dem bekannten Markennamen PowerColor wird man gleich fünf verschiedene Platinen auf Basis der neuen ATi/AMD Radeon-GPUs vertreiben. Alle Karten unterstützen dabei Microsofts DirectX 10.1, Shader Model 4.1 und die neue CrossFireX Multi-GPU Technologie. Ebenfalls mit dabei ist eine PCI Express 2.0 Schnittstelle zur Verdoppelung der Bandbreite zu den weiteren Systemkomponenten. Durch eine 55 nm Fertigung des RV670 will man trotz hoher Frequenzen Energie im Betrieb einsparen.

Das Referenzmodell der Radeon HD 3850, welches PowerColor unter anderem anbieten wird, setzt auf einen Kerntakt von 668 MHz, 320 Stream-Prozessoren (64 5-dimensionale Berechnungs-Einheiten) und steuert den verbauten GDDR3-Speicher mit 828 MHz an. Standardmäßig wird die HD 3850 mit 256 MB ausgestattet und über einen 256 Bit breiten Bus an die GPU angebunden sein. Alternativ hierzu wird PowerColor zwei weitere HD 3850-Varianten auf den Markt bringen: HD 3850 PCS mit Overclocking ab Werk (720/900 MHz, 512 MB GDDR3) und HD 3850 Xtreme PCS (720/900 MHz, 512 MB GDDR3, HDMI Onboard). Genaue Preise hat man bislang noch nicht genannt.

Natürlich will TuL seinen Kunden auch die Radeon HD 3870 nicht vorenthalten und bringt entsprechende Grafikkarten auf den Markt. Die Standard Radeon HD 3870 verfügt über 775 MHz Chiptakt, 320 Stream-Prozessoren und einen Speichertakt von 1,126 GHz. Als Speicher dient hier GDDR-RAM der vierten Generation und wird ebenso über einen 256 Bit Bus in die Kommunikation eingebunden. PowerColor wird außerdem die HD 3870 PCS (Professional Cooling System) in die Regale bringen und den Chiptakt bei diesem Modell auf 800 MHz anheben, sowie den Speicher mit 1,2 GHz ansteuern. Auch hier ist kein genauer UVP bekannt.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.