NEWS / Intel mit neuen Prozessoren und Preissenkungen
04.09.2007 15:30 Uhr    0 Kommentare

Nachdem man bei Intel bereits vor zwei Wochen den neuen Core 2 Extreme X7900 mit 2,8 GHz, 4 MB L2 Cache und 800 MHz Front Side Bus auf Basis des 65 nm Merom-Kerns vorgestellt hat, folgen nun weitere Modelle. Insgesamt handelt es sich dabei um acht Mobilprozessoren, allesamt mit dem vor circa einem Jahr präsentierten Merom-Kern.

Die Core 2 Duo-Riege bekommt gleich drei Modelle spendiert, wobei es sich dabei um den T7800 (2,6GHz, 4MB L2-Cache), den T7250 (2,0GHz, 2MB L2-Cache) und den Low Voltage-Prozessor L7700 (1,8GHz, 4MB L2-Cache) handelt. Ebenso neu sind die Modelle Core 2 Solo U2200 (1,2 GHz) und U2100 (1,06 GHz), sowie Celeron 550 (2 GHz), 530 (1,73 GHz) und Celeron M ULV 523 mit 933 MHz.
Das diese Prozessoren speziell für den mobilen Einsatz präsentiert wurden, zeigt auch dessen Verbrauch. So besitzen die beiden neuen Core 2 Duo-Modelle eine Thermal Design Power (TDP) von gerade einmal 35 Watt, der LowVoltage L7700 sogar nur 17 Watt. Ebenfalls recht sparsam ist der Celeron 550 mit 31 Watt, der 530 mit 26 Watt und am allerwenigsten verbrauchen die Core 2 Solo und der neue Celeron M ULV, welche jeweils eine TDP von sehr geringen 5,5 Watt aufweisen. Die Celeron-Riege allerdings kommt ohne Intels Stromspar-Technologie SpeedStep daher.

Durch die Einführung der neuen Prozessoren wird es auch nötig die bestehende Preisliste anzupassen, was Intel auch in gewisser Weise vollzogen hat. So wurde das bisherige Low Voltage-Topmodell Core 2 Duo L7500 (1,6 GHz) von 316 auf 284 $ gesenkt, was immerhin 10 Prozent darstellt. Ebenso vergünstigt wird ab sofort der Celeron 540 1,86 GHz) für 107, statt bisher 134 $ angeboten, was an dieser Stelle schon 20 % bedeutet. Verwunderlich ist allerdings wieder einmal die Tatsache das nun Modelle wie der Core 2 Duo L7300 (1,4 GHz) und der Core 2 Duo L7200 (1,33 GHz) für den gleichen Preis verkauft werden, wie das nun gesenkte, ehemalig Spitzenmodell Core 2 Duo L7500. Das gleiche Spielchen ist auch in der Celeron M-Riege im Gange, wo der neue Celeron M 523 auf Basis des Merom mit dem gleichen Preis gelistet wird, wie das bisherige Yonah-Modell Celeron M 443 mit 1,2 GHz und ohne 64bit-Unterstützung. Welche Marketingstrategie dahinter stecken mag, weiß wohl scheinbar nur Intel selbst.

Alle Neuerungen in der Übersicht:

Bezeichnung Takt FSB Cache TDP alter Preis neuer Preis Senkung
Core 2 Duo T7800 2,6 GHz 800 MHz 4 MB 35 W - 530 $ -
Core 2 Duo T7250 2,0 GHz 800 MHz 2 MB 35 W - 209 $ -
Core 2 Duo L7700 1,8 GHz 800 MHz 4 MB 17 W - 316 $ -
Core 2 Duo L7500 1,6 GHz 800 MHz 4 MB 17 W 316 $ 284 $ 10 %
Core 2 Duo L7300 1,4 GHz 800 MHz 4 MB 17 W 284 $ 284 $ -
Core 2 Duo L7200 1,33 GHz 667 MHz 4 MB 17 W 284 $ 284 $ -
Core 2 Solo U2200 1,2 GHz 533 MHz 1 MB 5,5 W - 262 $ -
Core 2 Solo U2100 1,06 GHz 533 MHz 1 MB 5,5 W - 241 $ -
Celeron 550 2,0 GHz 533 MHz 1 MB 31 W - 134 $ -
Celeron 540 1,86 GHz 533 MHz 1 MB 26 W 134 $ 107 $ 20 %
Celeron 530 1,73 GHz 533 MHz 1 MB 26 W - 86 $ -
Celeron M 523 933 MHz 533 MHz 1 MB 5,5 W - 161 $ -
Celeron M 443 1,2 GHz 533 MHz 1 MB 5,5 W 161 $ 161 $ -

Alle Preise beziehen sich wie immer auf Abnahme von 1.000 Stück für PC-Hersteller und Wiederverkäufer und sind in US-Dollar angegeben.

Quelle: Email, Autor: Alexander Hille
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.