NEWS / Asus P5Q: Neue Mainboard-Familie mit P45-Chipsatz

05.06.2008 14:15 Uhr    Kommentare

Asus präsentiert nach dem offiziellen Startschuss für die P45-Chipsatz-Serie am gestrigen Mittwoch, die neue P5Q Mainboard-Serie, die über die neue EPU-Six Engine und das Express Gate Feature verfügt. Die EPU-Six Engine senkt den Stromverbrauch, reduziert die Wärmeentwicklung und bietet eine außergewöhnliche Stromeffizienz von bis zu 96 Prozent, so Hersteller Asus. Express Gate ist ein auf dem Mainboard integriertes Betriebssystem. Mit nur einem Tastendruck ist der Anwender direkt im Internet - dieses Feature ist somit ideal für Anwender, die ständig auf dem Sprung sind.

Die EPU-Six Engine senkt den benötigen Stromverbrauch, indem die sechs Hauptkomponenten des System überwacht werden: CPU, Grafikkarte, Speicher, Chipsatz, Festplatte und CPU-Kühler. Die Datenbankfunktion der EPU-Six Engine erkennt alle Intel CPU Profile und sucht die dafür passenden Einstellungen heraus, um das bestmögliche Powermanagement zu gewährleisten. In Punkto Chipsatz und Speicher bietet die EPU-Six Engine eine Stromeffizienz von bis zu 96 Prozent, was sich auch auf die Wärmeentwicklung niederschlägt und so zu einer längeren Laufzeit der Komponenten führt. Somit werden dem Anwender ein stabilerer Computerbetrieb und bessere Overclocking Resultate ermöglicht. Darüber hinaus kann die EPU-Six Engine den Verbrauch aktueller Grafikkarten um bis zu 37 Prozent senken, in dem die Spannungen und Taktfrequenzen in Abhängigkeit von der jeweiligen Systemlast automatisch reduziert werden. Ferner überwacht die EPU-Six Engine auch die Aktivitäten von Festplatten und Kühlern und kann so den Stromverbrauch im Idle-Modus reduzieren. Gleichzeitig wird dadurch der Geräuschpegel von Festplatten und Kühlern reduziert.

Zur neuen P5Q-Serie gehören die folgenden Modelle: P5Q3 Deluxe /WiFi-AP (für DDR3), P5Q Deluxe, P5Q Premium, P5Q-E, P5QC (für DDR2/DDR3) und P5Q PRO. Weitere Asus-Modelle auf Basis der neuen Intel-Chipsatz-Serie sollen im zweiten Halbjahr 2008 auf den Markt kommen.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.

KIOXIA EXCERIA PLUS G3 mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PLUS G3 mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PLUS G3 2 TB

Mit der EXCERIA PLUS G3 bietet KIOXIA eine Consumer-SSD mit PCI Express 4.0 x4 Interface an. Wir haben uns das 2-TB-Modell der Serie, basierend auf BiCS5-Flashspeicher, im Test genau angesehen und verglichen.

KIOXIA EXCERIA PRO SSD mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PRO SSD mit 2 TB im Test
KIOXIA EXCERIA PRO SSD 2 TB

KIOXIA bietet mit der EXCERIA PRO einen Serie interner PCIe Gen4 SSDs an, die für Kreative, Gamer und Profis konzipiert ist. Wir haben uns im Praxistest das 2-TB-Modell der Familie zur Brust genommen.

Samsung Galaxy Tab S9 Ultra im Test
Samsung Galaxy Tab S9 Ultra im Test
Samsung Galaxy Tab S9 Ultra

Vergangenen Sommer präsentierte Samsung die neue Galaxy Tab S9 Familie mit Dynamic AMOLED-Displays und der Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 Plattform. Wir haben uns das S9 Ultra in einem Kurztest angesehen.