NEWS / MSI VR220 YA: Neues 12 Zoll Subnotebook
28.11.2008 06:00 Uhr    0 Kommentare

Lebendig, aufregend und innovativ, so lauten die Schlagworte unter denen MSI das neue Einsteiger-Notebook VR220YA vermarkten möchte. Befeuert wird der 2,1 Kilogramm leichte und farbenfrohe Flachmann von einem Pentium Dual Core T3200 mit 2,0 GHz auf einem Intel GL40/ICH9-M Chipsatz mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Intel X4500 Grafikchip Onboard. Für den nötigen Durchblick sorgt ein 12 Zoll WXGA-LCD-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Speicherplatz satt bietet die 250 Gigabyte SATA-Festplatte.

Das VR220YA von MSI verfügt neben Wireless-LAN über drei USB 2.0-Steckplätze, einen 3-in-1-Kartenleser, einen ExpressCard-Slot für UMTS sowie ein Modem. Damit der User gleich in die Welt des Chattens abtauchen kann, spendiert MSI seinem VR220YA eine integrierte Webcam mit 1,3 Megapixel. Der starke 8-Zellen Akku verfügt über ausreichend Reserven für bis zu 5 Stunden Laufzeit ohne Stromanschluss. Wer die Qual hat, hat die Wahl: Das VR220YA von MSI ist in drei Farbvarianten erhältlich. Zur Auswahl stehen neben Magic Black ein peppiges Pink und ein Mojito-Grün. Als Betriebssystem verwendet MSI auf dem VR220YA die Home Premium-Version von Vista. Zum Software-Paket gehört Magix Goya-Base, Norton Internet-Security, WinRAR, Acrobat Reader plus eine Trial-Version von Microsoft Office.

Das MSI Notebook VR220YA ist ab sofort für 699 Euro über den Fachhandel erhältlich.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.