NEWS / Intel stellt dritte vPro-Generation vor
29.09.2008 14:00 Uhr    0 Kommentare

Intel präsentiert die 3. Generation seiner vPro Technologie für Business Desktop-PCs. Diese bietet neben Energieeffizienz mehr Sicherheit und eine bessere Wartbarkeit für PCs, egal ob sich diese innerhalb oder außerhalb der Unternehmensfirewall befinden, so Intel über die Technologie. Die 3. vPro Technologie basiert auf drei wesentlichen Hardwarekomponenten: Den Intel Core 2 Quad und Core 2 Duo Prozessoren, dem neuen Intel Q45 Express Chipsatz sowie dem Intel 82567LM Gigabit Netzwerk-Controller. Die umfangreichen und erweiterten Fernwartungsfunktionen der vPro Technologie werden über die Intel Active Management Technologie 5.0 ermöglicht. Diese ist im Chipsatz und im Netzwerk-Controller integriert.

Erstmalig mit der neuen Generation erhalten IT-Organisationen Zugriff auf PCs um diese abzusichern, zu verwalten und zu warten, auch wenn sie sich außerhalb der Unternehmensfirewall befinden. Mit der neuen Remote Alert Funktion ist ein plötzlich „kränkelnder“ PC in der Lage, eigenständig „um IT-Support zu bitten“, sobald das System nicht zugelassene Änderungen feststellt - auch wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Ebenfalls neu ist die Remote Scheduled Maintenance Funktion, mit der sich Intel vPro basierte PCs so konfigurieren lassen, dass sich diese zu Wartungszwecken automatisch an ein IT-Management Programm anschließen. Mit der neuen Fast Call for Help Funktion kann auch IT-Soforthilfe durch den Anwender initiiert werden. Zum Beispiel nach Eingabe einer bestimmten Tastenfolge. Dies funktioniert auch wenn das Betriebssystem defekt ist oder der Rechner nicht mehr startet.

Zudem hat Intel die Sicherheit des Unternehmensnetzwerks durch neue Funktionen erhöht. Der Access Monitor protokolliert umfassend die Aktionen des IT-Supports auf vPro basierten PCs und reduziert damit potenzielle interne Sicherheitsrisiken. Für Channel Kunden präsentiert Intel zudem zwei Mainboards, die die neuen Intel vPro Funktionen unterstützen: das Intel Desktop Board DQ45CB für PCs im Standardformat sowie das Intel Desktop Board DQ45EK für Systeme mit kleinerem Formfaktor.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.