NEWS / Neuer All-in-One-PC Dell XPS One mit 24 Zoll-Display
29.01.2009 16:45 Uhr    0 Kommentare

Mit dem neuen XPS One stellt das Unternehmen Dell einen All-in-One-PC mit großem 24 Zoll-Display vor. Multimedia-PC, HDTV-Gerät mit 24-Zoll-Display, DVD-Player und -Recorder, Gaming-Konsole und Stereoanlage, das vereint der neue XPS One 24 in einem Gerät, so Dell. Die Highlights im Überblick: großes Glasdisplay bis an den schmalen Rand, digitaler Videorecorder, integrierter TV-Tuner und JBL-Premiumlautsprecher. Auch durch sein außergewöhnliches Design im edlen Mitternachtsgrau oder zeitlosen, reinen Weiß wird der Lifestyle-PC schnell zum Blickfang und vom reinen technischen Gerät zum ansprechenden Accessoire. Der neue XPS One 24 kombiniert Display und PC in einem platzsparenden Gehäuse, das sich dadurch harmonisch in jede Wohnumgebung integriert. Auch das lästige Kabelwirrwarr gehört damit endgültig der Vergangenheit an. Die Liebe zum Detail beim Design zeigt sich auch in der Bedienung: Die Bedienelemente sind ausgeblendet und leuchten erst bei der Annäherung einer Hand auf.

Rein technisch gesehen basiert das System auf einem 24 Zoll-WUXGA-Display, Intel Core 2 Duo E7200 oder Core 2 Quad Q8200 Prozessor mit Nvidia GeForce 9600M GT mit 512 MB Speicher, 2 GB DDR2-800 Arbeitsspeicher, 320 oder 500 GB Serial-ATA Festplatte, integrierter TV-Tuner, 2 Megapixel-Webcam und Lautsprecher mit internem Subwoofer. Umfangreiche Kommunikationsmöglichkeiten gibt es dank integriertem Gigabit-Ethernet und Wireless mit 802.11a/b/g/n-Standard. Neben einem TV-Tuner (analog/digital) ist auch ein Blu-ray-Laufwerk vorhanden. Als Betriebssystem ist Windows Vista Home Premium vorinstalliert. Bestandteil des Lieferumfangs ist darüber hinaus eine Wireless-Tastatur mit Touchpad und Bedienelementen für die Mediensteuerung.

Der Dell XPS One 24 ist auch in einer (PRODUCT)-RED-Edition in edlem Weiß mit Quad-Core-Prozessor, 500 GB Festplatte und Blu-ray-Laufwerk erhältlich. Die Marke (RED) wurde 2006 ins Leben gerufen, um Unternehmen und Verbraucher für den Kampf gegen AIDS in Afrika zu mobilisieren. Bei jedem verkauften XPS One 24 mit (PRODUCT)-RED-Konfiguration unterstützt Dell diese Initiative mit 50 bis 80 US-Dollar. Das neue Multimedia-Power-Paket XPS One 24 ist zu Preisen ab 1.749 Euro (E7200, 320 GB, DVD-Brenner) erhältlich. Die erweiterte Ausführung (Q8200, 500 GB, Blu-ray) wechselt ab 2.299 Euro den Besitzer.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test
Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test
NITRO+ RX 7900 GRE

Mit der AMD Radeon RX 7900 GRE hat eine bisher als OEM-Variante vertriebene GPU nun den offiziellen Weg in den Handel gefallen. Passend zum Marktstart haben wir uns die Sapphire NITRO+ RX 7900 GRE im Test angesehen.

iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
datAshur Pro+C 512 GB

Der iStorage datAshur Pro+C USB-Stick verfügt über ein PIN-Pad zur Eingabe eines PIN-Codes. Daten werden per AES-XTS 256 Bit verschlüsselt und sind zudem via IP68-Gehäuse auch im Outdoor-Einsatz gut geschützt.

KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 RTX 4080 SUPER SG

Die GeForce RTX 4080 SUPER SG von KFA2 kommt mit 1-Click OC und einer wuchtigen Kühlung im Quad-Slot-Design inkl. RGB-Beleuchtung. Wir haben uns den Boliden im Praxistest ausführlich zur Brust genommen.

ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
Trinity Black Edition

ZOTAC bietet mit der Trinity Black Edition ein Custom-Design der GeForce RTX 4070 Ti SUPER an, die erst kürzlich von Nvidia vorgestellt wurde. Wie sich die extravagante Grafikkarte im Test schlägt, lesen Sie hier in unserem Review.