NEWS / CeBIT 2010: Nvidia praesentiert zweite ION-Generation

03.03.2010 13:45 Uhr    Kommentare

Zur CeBIT 2010 stellt Nvidia die nächste Generation der ION-Plattform vor. Im Netbook-Bereich ermöglicht sie im Vergleich zu bisherigen Lösungen eine 10-fach höhere Grafik-Performance und dank der Optimus-Technologie eine bis zu 10-mal längere Akkulaufzeit, so Nvidia in seiner Pressemitteilung. Erste ION-basierte Rechner werden Acer, Asus und Lenovo auf den Markt bringen. Mit der neuen ION-GPU eröffnen sich bei Netbooks hinsichtlich der Grafikleistung neue Dimensionen: Mit ION-basierten Geräten können jetzt auch HD-Inhalte in Spielen oder Videos problemlos wiedergegeben werden. Zu den Features der neuen ION-Netbooks gehört zudem Optimus. Sie ermöglicht die automatische Umschaltung zwischen integrierter Intel-Grafik und diskreter Nvidia-GPU - abhängig von der jeweils genutzten Applikation. Resultat ist eine Balance zwischen hoher Grafik-Performance und langer Akkulaufzeit.

Mehr als 30 Produkte mit der neuen ION-GPU werden in diesem Sommer auf den Markt kommen. Dazu gehören Netbooks, Small Form Factor Desktops, Barebone-Systeme, Motherboards und Add-in Cards. Als erste Netbooks werden voraussichtlich das Acer Aspire One 532G mit 10-Zoll-Display und das 12-Zoll-Gerät Asus 1201PN erhältlich sein. Zu den neuen All-in-One-PCs mit ION-Plattform gehören der EeeTop 2010PNT und Lenovo C200. Channelpartner von Nvidia einschließlich AOpen, AsRock, Asus, Foxconn, Giada, J&W, Jetway, Pegatron, POV, Shuttle und Zotac planen ebenfalls, kurzfristig neue ION-basierte Produkte einzuführen. Leistungsmerkmale der nächsten ION-Generation im Überblick:

  • Diskrete GPU mit dediziertem Speicher und Anbindung an den Intel Atom-Prozessor Pine Trail über PCI Express.
  • Unterstützung von HD-Videostreaming auf Seiten wie YouTube HD und hohe Gaming-Performance bei Spielen wie World of Warcraft oder Spore.
  • ION-Netbooks sind mit der Optimus ausgestattet. Bei Basis-Anwendungen wie dem Internet-Surfen wird der integrierte Grafikprozessor verwendet. Wird mehr Grafikleistung benötigt wie bei 3D-Games, Videos oder GPU-beschleunigten Applikationen, wird automatisch die ION-GPU genutzt.
  • Beschleunigung von Multimedia-Applikationen wie Muvee Reveal zur Erstellung von Heimvideos, dem Videokonverter Badaboom, Total Media Theater und PowerDVD 9 zur Wiedergabe von HD-Videos.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.