NEWS / Touch Mouse von Microsoft kommt in den Handel
11.08.2011 00:15 Uhr    0 Kommentare

Microsoft bringt seine erste Multitouch-Maus auf den Markt und damit auch gleichzeitig die erste Maus, die speziell für Windows 7 entwickelt wurde. Das klassische Maus-Rad sowie die linke und rechte Taste sind durch eine berührungssensitive Sensorplatte ersetzt, die dem Nutzer schnelles und punktgenaues Navigieren am Computer ermöglicht. Durch unterschiedliche Fingerbewegungen an der Maus werden Befehle erteilt, die allgemeine Prozesse und Interaktionen mit dem Betriebssystem beschleunigen.

Touch Mouse von Microsoft

Touch Mouse von Microsoft

Mit nur einem Finger kann der Anwender durch Dokumente navigieren (z.B. scrollen und blättern), mit zwei Fingern können offene Fenster maximiert, minimiert und wiederhergestellt werden. Durch den Einsatz von drei Fingern kann sich der Nutzer entweder alle Programme gleichzeitig anzeigen lassen, oder zur Desktop-Ansicht zurück gelangen. Insgesamt gibt es elf verschiedene Befehle, die über die Touch Steuerung ausgeführt werden können. Um den Komfort für den Nutzer zu erhöhen, ist das Scrollen und Klicken dabei auf der gesamten Sensorplatte möglich. Die Scrollgeschwindigkeit kann der Anwender selbst bestimmen: abhängig von der Fingergeschwindigkeit scrollt der Bildschirm von langsam bis sehr schnell.

Auch jenseits der Sensorplatte präsentiert sich die Microsoft Touch Mouse flexibel: dank BlueTrack-Technologie kann der Nutzer auf fast allen Flächen so präzise arbeiten wie auf einem Mauspad. Dabei kommt ihm auch kein Kabel in die Quere: die Wireless-Technologie mit 2,4 GHz Reichweite bietet drahtlose Verbindung mit dem Computer. Für zusätzlichen Komfort sorgt der kompakte Nano-Transceiver der Maus, der platzsparend im USB-Port des Computers angebracht werden kann.

Die Microsoft Touch Mouse ist ab Mitte August 2011 für 79,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich.

Quelle: Microsoft PR – 10.08.2011, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.