NEWS / mySN: Sandy Bridge-Notebooks mit bis zu 5h Akkulaufzeit
18.01.2011 19:15 Uhr    0 Kommentare

Der Notebookhersteller mySN-Schenker stellt nun zwei top ausgestattete Notebooks aus der neuen Gaming-Serie XMG mit bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit vor. Highlights sind die verbauten Intel "Sandy Bridge"-Prozessoren der neusten Generation, eine Nvidia GeForce GT 540M und ein Non-Glare-Display.

Durch eine Intel Turbo Boost 2.0 Recoucenverwaltung und eine Nvidia Optimus-Technologie wird nur die Leistung zur Verfügung gestellt, die auch nur benötigt wird. Aufgrund dieser Stromsparmassnahmen sind die 5 Stunden Laufzeit zurückzuführen. Die Leistung wird dynamisch den einzelenen Prozessorkernen zugeteilt und bei nötiger Höchstleistung auch die CPU übertaktet. Wie auch der Intel-Core i7-Prozessor passt die GeForce GT 540M ihre Taktfrequenzen der benötigten Leistung an. Bei weniger aufwendigen Anwendungen wird die Grafikkarte komplett abgeschaltet und die intere CPU-Chipsatzgrafik übernimmt die Arbeit.

Mit an Bord sind ebenfalls DVI-, HDMI-, eSATA-, sowie zwei USB 3.0-Schnittstellen. Zudem kommt ein spiegelfreies LED Backlight-Display mit einer Auflösung von rund 1.600 x 900 zum Einsatz. Dadurch und durch das zertifizierte THX TruStudio Pro Soundsystem sind alle Grenzen offen, so dass die beiden Modelle auch als Desktop-Ersatz oder als Mediacenter-PC verwendet werden können. Die Displaygröße misst beim XMG A501 15,6 Zoll und beim XMG A701 17,3 Zoll. Das A steht hier für Advanced (weiterentwickelt, fortschrittlich).

XMG A501 Perspektive

XMG A501 Perspektive

Spezifikationen XMG A501 / XMG A701

  • Prozessor: Intel Core i7-2820QM (32 nm, 2,3 GHz, 8MB L3 cache, TDP: 45W), Intel Core i7-2720QM (32 nm, 2,2 GHz, 6MB L3 cache, TDP: 45W), Intel Core i7-2630QM (32 nm, 2,0 GHz, 6MB L3 cache, TDP: 45W)
  • Chipsatz: Intel HM65
  • Display: HD+ (1.600 x900) 16:9 Display (LED-Backlight Non-glare)
  • Grafik: Nvidia GeForce GT 540M mit 1GB GDDR3-Video-RAM
  • Arbeitsspeicher: bis 8 GB DDR3
  • Festplatten: 640GB (5400U/Min), 250, 320, 500, 750 GB (7200 U/Min) HDD, 320, 500 GB Hybrid-HDD, Solid State Drive (SSD) mit 64, 80, 128, 160 und 256 GB
  • Connectivity: Intel Centrino Advanced-N 6230 (inkl. Bluetooth), Centrino Wireless-N 1130 (inkl. Bluetooth), UMTS ready (XMG P501)
  • Tastatur: 98 Tasten, separater Ziffernblock, multitouchfähiges Touchpad mit Scroll-Funktion
  • Audio: Realtek High Definition Audio, 2 Lautsprecher, THX TruStudio Pro Sound System
  • Schnittstellen: 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x eSATA, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon, 1x DVI-I, 1x HDMI, 9-in-1 Card Reader, 1GBit LAN
  • Optisches Laufwerk: DVD/RW DL Multinorm-Brenner, Blu-ray-ROM (Lesen) oder Blu-ray-Brenner
  • Sicherheit: Kensington Lock, Fingerprint
  • Akku: 6-Zellen-Smart-Lithium-Ionen-Akku, bis zu 5 Stunden Laufzeit

In der günstigsten Variante kostet das XMG A501 849 Euro, während es in den teuersten 2.112 Euro zu Buche schlägt. Das XMG A701 kostet bei gleicher Ausstattung 50 Euro mehr. Wahlweise kann man auch das Betriebssystem Windows 7 dazu bestellen. Beide Modelle sind ab sofort online unter mysn.de vorbestellbar und können ab Februar ausgeliefert werden.

Quelle: mySN PR - 17.01.2011, Autor: Artur Schmidtke
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.