NEWS / Sapphire präsentiert HD 6670 und HD 6570 Ultimate
30.05.2011 19:00 Uhr    0 Kommentare

Das für seine Sondereditionen und lüfterlos gekühlten Grafikkarten bekannte Unternehmen Sapphire Technology hat gerade die Ultimate-Edition der Sapphire HD 6670 vorgestellt. Die Sapphire HD 6670 Ultimate verfügt über 480 Stream-Prozessoren sowie 1 GB GDDR5-Speicher. Mit einem Takt von 800 MHz (Kern) bzw. 1000 MHz (Speicher) bietet sie die gleiche Performance wie die lüftergekühlten Modelle. Als Anschlussoptionen sind Dual-Link DVI, HDMI, DisplayPort sowie ein DVI-VGA-Adapter enthalten. Die Sapphire HD 6670 Ultimate unterstützt bis zu 3 Monitore im Eyefinity-Modus über einen geeigneten DisplayPort-Monitor oder aktiven DisplayPort-Adapter. Dank des nativen CrossFire-Supports lassen sich mit einem kompatiblen Mainboard wahlweise auch zwei oder mehr Karten gemeinsam verwenden.

Zusammen mit diesem Modell stellt Sapphire mit der HD 6570 Ultimate eine Single-Slot-Grafikkarte mit geräuschlosem Heatpipe-Kühler vor. Mit ihren 480 Stream-Prozessoren, einem Takt von 650 MHz (Kern) und 1 GB DDR3 Speicher bei 900 MHz soll sie die ideale Lösung für HTPCs oder Standard-PCs sein, bei denen es auf einen geräuschlosen Betrieb ankommt. Als Anschlussoptionen sind HDMI, DVI-D und VGA vorhanden.

Alle Modelle der Sapphire HD 6000 Serie verfügen über die integrierte AMD UVD (UVD - Universal Video Decoder) Hardware-Videodekodierung der 3. Generation sowie Support für MVC und die Dekodierung von Blu-ray 3D auf stereoskopischen 3D-Displays per HDMI 1.4a. Neben der vollständigen DirectX 11 und Windows 7 Kompatibilität bieten sie dazu noch APP (Accelerated Parallel Processing)-Support, mit dem sich bestimmte Anwendungen wie Video-Transcoding und Rendering-Aufgaben durch Ausführen von Anweisungen über die GPU- und nicht die CPU-Architektur beschleunigen lassen. Die Serie unterstützt den zertifizierten Catalyst DirectX 11 WHQL Grafiktreiber von AMD, der zusammen mit dieser Hardware-Generation Support für alle DirectX 11 Level-Funktionen wie DirectCompute 11 Anweisungen, Hardware-Tessellierung und Multithread-Kommunikation mit der System-CPU bietet.

Die Sapphire HD 6670 Ultimate ist bereits ab ca. 88 Euro gelistet, die HD 6570 Ultimate für 65 Euro (Quelle: Geizhals.at, Stand: 05/2011).

Quelle: Sapphire - 25.05.2011, Autor: Alexander Knogl
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.