NEWS / Schenker zeigt Notebook mit 120Hz-Display und SLI
30.11.2012 11:00 Uhr    0 Kommentare

Gaming-Notebooks bieten nicht die Leistung schneller Fest-PCs? Schenker Notebook beweist das Gegenteil und präsentiert auf der Gadget Show Live @Christmas sein neues Top-Modell XMG U702 ULTRA erstmals der Öffentlichkeit. Der neue Gamer kommt optional mit zwei High-End-Grafikkarten von Nvidia und Intels 6-Kern-Extreme-Prozessor Core i7-3960X. Er verfügt über ein mattes 17,3 Zoll großes Full-HD-Display mit 120Hz Bildwiederholfrequenz und ermöglicht durch das optionale 3D Vision Kit ein realistisches 3D-Erlebnis. Im XMG U702 arbeitet der Desktop-Chipsatz Intel X79 Express, welcher über ein Quad-Channel-Speicherinterface verfügt. Weiterhin kann das Notebook mit bis zu drei SATA-6G-Festplatten oder -SSDs und 32 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet werden.

In Sachen 3D- und Prozessor-Power bietet das XMG U702 die derzeitige Maximalleistung im Bereich Mobile Gaming: bei ersten Tests mit 3DMark11 (Performance, kompletter Funktionsumfang, Standardeinstellungen) erreicht das neue Modell erstmals einen Spitzenwert von 10.426 Punkten, mit Unigine Heaven Benchmark wurden 2.703 Punkte erreicht.

Für die enorme Grafik-Power des XMG U702 sorgt die derzeit leistungsstärkste mobile Grafikkarte – eine GTX 680M. Sie verfügt über 4 GB GDDR5-VRAM, volle DirectX11-Unterstützung und stellt 3D-Objekte flüssig und in hoher Qualität dar. Speziell für Leistungsenthusiasten rüstet Schenker Notebooks das XMG U702 auch mit zwei baugleichen Grafikkarten aus. Die 3D-Leistung wird mit dieser SLI-Konfiguration nahezu verdoppelt. Ein besonderes Schmankerl für 3D-Liebhaber ist das optional erhältliche 3D Vision Kit, welches dank Shutter-Brille eine brillante 3D-Darstellung ermöglicht. Das leuchtstarke, entspiegelte 120Hz-Display ist bereits standardmäßig eingebaut und wird vor allem bei Freunden von Ego-Shootern besonderen Gefallen finden. Durch die doppelte Bildwiederholrate und die halbierte Latenz ermöglicht dieses Display eine noch höhere Reaktions-Fähigkeit, wovon vor allem Turnier-Spieler profitieren.

Das XMG U702 wurde mit den neuesten Anschlüssen ausgestattet. Besonders praktisch: zwei schnelle USB-3.0-Ports sowie IEEE 1394b Firewire. Beide Anschlüsse ermöglichen die schnelle Übertragung großer Datenmengen von Festplatten, SSDs oder Videokameras. Auch klanglich ist das XMG U702 ein Ausnahmetalent: Die fünf Lautsprecher und der Subwoofer liefern einen realistischen Sound. Audio-Fans können zudem über den digital optischen S/PDIF (TOSLINK) ein externes 7.1-Soundsystem anschließen.

Das XMG U702 ist ab Mitte Dezember verfügbar und kann ab sofort unter mysn.de frei konfiguriert und bestellt werden. Außerdem ist das Notebook demnächst in verschiedenen Konfigurationen bei cyberport.de oder notebooksbilliger.de erhältlich. Die Preisspanne reicht von 1.899 Euro bis über 7.000 Euro. Eine mittlere Konfiguration (Core i7-3930K, 1x GTX 680M, 8 GB DDR3-RAM, 128GB SSD + 1000 GB Festplatte, WLAN, Windows 8 Pro) ist für 2.946 Euro erhältlich. Wie alle Schenker Notebooks ist auch das XMG U702 mit Windows 7, Windows 8 oder auch ohne Betriebssystem erhältlich.

Quelle: Schenker PR – 29.11.2012, Autor: Patrick von Brunn
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.