NEWS / HyperX stellt neue Armada Gaming-Monitore vor
G-SYNC-Modelle mti 25 und 27 Zoll
24.08. 20:00 Uhr    0 Kommentare

Passend zu gamescom in Köln erweitert HyperX, die Gaming-Peripherie-Sparte von HP, mit Armada 25 und Armada 27 sein Line-up um zwei Gaming-Monitore. Die beiden Modelle bieten ein noch intensiveres Spielerlebnis und sind kompatibel mit Nvidia G-SYNC. Neben dem Gaming-Monitor umfasst das All-in-One-Paket die HyperX Armada Halterung mit einem ergonomischen Arm, der mit allen HyperX-Monitoren und den meisten Displays mit VESA 75 mm- und 100 mm-Mustern kompatibel ist, und eine Tischhalterung. Die Halterung der beiden Armada-Modelle ist aus langlebigem Metall gefertigt und unterstützt Monitore bis zu einer Größe von 32 Zoll und einem Gewicht bis zu 10 Kilogramm.

Der HyperX Armada 25 Gaming-Monitor bietet eine Bildwiederholfrequenz von 240 Hz und eine Reaktionszeit von 1 ms für ein schnelleres Spiel im Wettbewerb. Er überzeugt zudem mit einer Full-HD-Auflösung für eine beeindruckende Grafik mit lebendigen Farben und eindrucksvollen Details mit seinem 24,5-Zoll-FHD-IPS-Panel (1.920 x 1.080). Der HyperX Armada 27 Gaming-Monitor bietet darüber hinaus ein noch schärferes Bild und eine höhere Auflösung mit seinem 27-Zoll QHD (2.560 x 1.440) IPS-Breitbildschirm und VESA Display HDR 400. Dank klarer Details in verschiedenen Belichtungsumgebungen entsteht so ein besonders intensives Spielerlebnis. Er bietet außerdem eine Bildwiederholfrequenz von 165 Hz und eine Reaktionszeit von 1 ms für eine gestochen scharfe und flüssige Darstellung.

HyperX Armada 27 Gaming-Monitor

HyperX Armada 27 Gaming-Monitor (Bildquelle: HyperX)

Die beiden Gaming-Monitore HyperX Armada 25 und Armada 27 werden jeweils mit einem ergonomischen Monitorarm und einer Tischhalterung geliefert. Der Arm kann für eine bequeme, ergonomische Betrachtung aus- und eingefahren werden. Die Monitore ermöglichen außerdem eine einfache Einrichtung mit zwei Befestigungsmethoden (C-Klemme oder Öse) und ein Schnelllösesystem, mit dem sich die HyperX-Monitore mit nur einem Klick befestigen und wieder lösen lassen. Für Nicht-HyperX-Monitore kann die Standard-VESA-Montageplatte mit vier Schrauben genutzt werden. Zusätzlich kann die HyperX Armada Zusatzhalterung separat erworben werden und bis zu vier Monitore (bis zu 25 Zoll) oder zwei Monitore (bis zu 27 Zoll) gleichzeitig befestigen.

Die neuen Produkte werden online über das HyperX-Netzwerk von Einzelhändlern und E-Tailern erhältlich sein. Der HyperX Armada 25 Gaming-Monitor wird voraussichtlich ab September für 549,99 Euro erhältlich sein. Das 27 Zoll Modell Amada 27 wird ebenfalls ab September für 599,99 Euro den Besitzer wechseln. Die Armada Halterung wird ab 149,99 Euro in den Handel kommen und die HyperX Armada Zusatzhalterung für 99,99 Euro.

Quelle: HyperX PR - 24.08.2022, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.