NV34 im Test: Xelo GeForce FX 5200


Erschienen: 08.05.2003, Autor: Patrick von Brunn
Vorwort

Mitte November letzten Jahres hat Entwickler Nvidia offiziell die beiden ersten GeForce FX GPUs auf Basis des NV30 präsentiert. Vor wenigen Wochen hat man nun auch passende Mainstream und Low-Cost Varianten nachgelegt, um in allen Marktbereichen mit DirectX 9 Chips aufwarten zu können - GeForce FX 5200 (Ultra) und GeForce FX 5600 (Ultra). Mit diesen vier neuen Grafikchips will man sowohl die bisherige GeForce 4 Titanium Reihe ersetzen und gleichzeitig noch Entwickler ATi die Stirn zeigen. Um ihnen einen Überblick über wichtigsten Unterschiede zwischen NV30, NV31 und NV34 zu verschaffen, haben wir folgende Tabelle ausgearbeitet...

Die verschiedenen Chips

Wie man sehr schön erkennen kann, unterscheiden sich die verschiedenen GeForce FX Modelle hauptsächlich in den Taktraten. Alle verwenden ein 128 Bit Speicher-Interface, wobei die 5800er Chips auf DDR-II basieren. Auf der folgenden Seite wollen wir nun mit dem Test der Xelo FX 5200 beginnen...

  Nvidia NV34 Nvidia NV31 Nvidia NV30
FX 5200 FX 5200 Ultra FX 5600 FX 5600 Ultra FX 5800 FX 5800 Ultra
Fertigung 0,15 µm 0,15 µm 0,13 µm 0,13 µm 0,13 µm 0,13 µm
Chiptakt
250 MHz
325 MHz
325 MHz 350 MHz 400 MHz 500 MHz
Speichertakt
400 MHz
650 MHz
550 MHz 700 MHz 800 MHz 1000 MHz
Max. Speicher 128 MB 128 MB 256 MB 256 MB 128 MB 128 MB
Pixel-Pipelines
4
4
4 4 8 8
TUs pro Pipe 2 2 2 2 2 2
Speicher-Interface
128 Bit
128 Bit
128 Bit 128 Bit 128 Bit 128 Bit
AGP-Modus
8x
8x
8x 8x 8x 8x
Max. 2D Auflösung
2048x1536
2048x1536
2048x1536 2048x1536 2048x1536 2048x1536
Max. 3D Auflösung
1920x1440
2048x1536
2048x1536 2048x1536 2048x1536 2048x1536
DirectX-Support 9.0
9.0
9.0 9.0 9.0 9.0
Pixel-Shader 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0
Vertex-Shader 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0 2.0


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GrafikkartenZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 125 (Ø 3,34)