Futuremark 3DMark05 auf dem Prüfstand


Erschienen: 29.09.2004, Autor: Patrick von Brunn
Die Benchmarks

Wie aus vorherigen Version bereits bekannt ist, werden die Benchmarks in verschiedene Bereiche gegliedert. So gibt es Game Tests, den CPU Test, den Feature Test und neuerdings auch den Batch Size Test. Was all diese im Detail genau bedeuten bzw. testen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten und auf den darauf folgenden Seiten. Vorab sei noch erwähnt, dass 3DMark05 voll auf DirectX 9 bzw. Shader 2.0 und 3.0 setzt und ältere Grafikkarten á la GeForce 4 den Benchmark erst gar nicht starten können.

Game Test

Insgesamt gibt es drei Game Tests bei 3DMark05. Der erste trägt den Namen Return to Proxycon und bietet die Fortsetzung der packenden Schlacht um ein Raumschiff aus der 2003er Version (Battle of Proxycon). Hier wird nun ein Cargo Schiff von Weltraum-Piraten attackiert. Der Test findet vor allem innerhalb von Räumen, wie es bei 3D-Shootern oft der Fall ist, statt. Die Umgebung wird extrem detailgetreu dargestellt und bekommt durch acht Lichtquellen die passende Beleuchtung. Dynamische Schatten und viel Effekte sorgen für das nötige Ambiente. Der zweite Game Test trägt den Namen Firefly Forest und spielt sich in einem mystischen Wald ab. Neben den grünen fliegenen Leuchtkäfern, von denen man umgeben wird, sticht vor allem die detailreiche Vegetation ins Auge. Zudem besticht die Szene durch die dynamische Licht- und Schatteneffekte. Der Vorteil von Shadow Maps wird hier deutlich ausgenutzt. In dem letzen Game Test Canyon Flight wird ein Luftschiff, welches durch einen Canyon fliegt, von einem Seemonster bedroht. In dem großen Außenszenario werden in dem ohnehin schon "schicken Wasser" zusätzlich noch Reflektionen der Umgebung dargestellt. Auch bei den Canyons können aktuelle Shader Models zeigen was sie können. Ob das Seemonster das Schiff aber auch zum Absturz gebracht hat, finden Sie am besten selbst heraus.



CPU Test

Dieser Test dürfte den meisten bereits aus 3DMark03 bekannt sein. Hier werden die Game Test 1 und 3 in einer niedrigen Auflösung unter Benutzung von Software Vertex-Processing durchgeführt. Da die Grafikkarte dabei kaum beansprucht bzw. nur zur Darstellung verwendet wird, zeigt sich die CPU-Performance für die Berechnung von 3D-Szenen. Zudem muss die CPU - trotz fester Route des Luftschiffes - die intelligente Flugbahn berechnen, so als ob es vor dem Seemonster ausweichen würde und sich durch die Canyons schlängelt. Für die Berechnung wird der D-Lite Algorithmus genutzt.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie SonstigesZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 324 (Ø 3,46)