ARTIKEL/TESTS / Maxtor M3 Portable 4 TB im Praxistest
Lieferumfang

Maxtor M3 Portable mit 4 TB

Maxtor M3 Portable mit 4 TB

Bevor wir auf die genauen technischen Daten der externen Maxtor M3 Portable mit 4 TB Speicherkapazität eingehen, möchten wir noch kurz den Lieferumfang erläutern. Neben der HDD selbst findet man ein USB-3.0-Anschlusskabel (A auf Micro-B), Garantieinformationen sowie eine Kurzanleitung in der Verpackung der externen Festplatte wieder. Im Lieferumfang der Portable-Series-Festplatten ist außerdem die Software „Drive Manager“ enthalten. Drive Manager (leider nur für Windows) unterstützt unter anderem eine automatische Datensicherung, Sicherheitsfunktionen für Dateien/Ordner, Sperren der Festplatte, Diagnosefunktionen, Partitionierung und Energieeinstellungen. Für den sofortigen Einsatz ist somit alles vorhanden. Folgend der gesamte Lieferumfang auf einen Blick:

  • Maxtor M3 Portable, 4 TB
  • USB-3.0-Anschlusskabel (A auf Micro-B)
  • Garantieinformationen
  • Kurzanleitung
  • Drive Manager (auf Festplatte)
Der Lieferumfang der externen Toshiba-Festplatte im Überblick.

Der Lieferumfang der externen Toshiba-Festplatte im Überblick.

Technische Daten

Die schwarze M3 Portable macht mit Abmessungen von circa 82 mm x 20 mm x 118 mm (B x H x T) und einem Gewicht von lediglich 240 Gramm ihrem Namen alle Ehre – sie verschwindet mühelos in der Jackentasche und ist in Anbetracht der Speicherkapazität von 4 TB sehr leicht. Die Modelle mit 500 GB, 1 bzw. 2 TB messen sogar nur lediglich etwa 82 mm x 18 mm x 111 mm. Im Inneren werkelt eine NTFS-formatierte HDD, die per USB-3.0-Anschluss (Micro-B) zur direkten Verwendung an PC/Notebook/Mac geeignet ist und ausschließlich über den USB-Port mit Strom versorgt wird. Maxtor stellt für den Betrieb an Mac-Systemen einen „NTFS for Mac Driver“ zum Download bereit. Dieser ermöglicht es, unter Mac OS im NTFS-Format Daten auf externe Festplatten zu schreiben. Auf dem Laufwerk findet man den Drive Manager, der jedoch ausschließlich mit Windows-Betriebssystemen (offiziell Windows Vista, 7, 8 und 10) kompatibel ist. Am Gehäuse, direkt neben dem USB-Anschluss, befindet sich eine Status-LED, die bei Lese/Schreib-Operationen blinkt und im Standby konstant leuchtet.

Die Maxtor M3 Portable mit 4 TB auf einen Blick.

Die Maxtor M3 Portable mit 4 TB auf einen Blick.

Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!