ARTIKEL/TESTS / 512 MB: Gainward BLISS 7800 GT GLH
Allgemein

Produkt: Gainward BLISS 7800 GT PCX 512 MB GS GLH, 512 MB GDDR3, Dual-DVI, TV-Out
Hersteller: Gainward
Verfügbarkeit: Erhätlich
Preis: ca. 340 EUR
Aktuell führt der Hersteller Gainward gleich zwei GeForce 7800 GT basierte Grafikplatinen mit einem 512 MB fassenden Speicher im eigenen Portfolio. Dabei handelt es sich zum Einen um die sich heute hier im Test befindliche Golden Sample Goes Like Hell Special Edition (eine Bezeichnung die wahrlich diverser Abkürzungen bedarf) und zum Anderen um eine konventionelle Ausführung: Standardfrequenzen für GPU und GDDR3-Memory. Bevor wir uns auf den folgenden Seiten genauer der Hardware und Ausstattung der Special Edition widmen und klären, ob sie beispielsweise einer GeForce 7900 GT das Wasser reichen kann, kommen wir zum durchaus attraktiven Lieferumfang der Gainward BLISS 7800 GT PCX 512 MB GS GLH.

Lieferumfang

Alles in Allem besteht der Inhalt der Verpackung, abgesehen von der eigentlichen 7800 GT Grafikkarte, aus folgenden Komponenten: CDs, Kabel, Adapter und Handbuch. Im Detail kennen wir diesen bereits von der kürzlich getesteten BLISS 7900 GT von Gainward.

Bei den genannten Datenträgern handelt es sich zum einen um die Treiber-CD, welche einen aktuellen Nvidia ForceWare Treiber zum Betrieb der Grafikkarte beherbergt. Des Weiteren finden wir noch CyberLinks bekanntes PowerDVD 5 und Muvee autoProducer 4 - eine Video Bearbeitungs Software - in der Verpackung vor. Bei dem erwähnten Handbuch handelt es sich besser gesagt um eine mehrsprachige Kurzanleitung, welche unter anderem die wichtigsten Schritte in deutscher Sprache enthält und dem Laien den Einbau erleichtert. Neben einem Kabel für die Stromversorgung und zwei DVI/VGA-Adaptern legt Gainward außerdem eine praktische Kabelpeitsche bei. Mit dieser Peitsche können alle TV-Out Features genutzt werden - S-Video und Chinch. Mit dabei ist normalerweise ein Gutschein, welcher unserer Karte jedoch nicht beilag: Der Spieler kann sich damit unter www.gainwardgamingzone.com ein Spiel aussuchen und unter Angabe der Seriennummer des Scheines ein Spiel kostenlos zusenden lassen. Folgend der komplette Lieferumfang der Karte aus dem Hause Gainward im Überblick.

  • Gainward BLISS 7800 GT PCX 512 MB GS GLH
  • Treiber-CD
  • CyberLink PowerDVD 5
  • Muvee autoProducer 4
  • Mehrsprachige Kurzanleitung
  • TV-Out-Anschlusskabel
  • 2x DVI/VGA-Adapter
  • Kostenloses Spiel (Gutschein)


Autor: Patrick von Brunn
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red

Mit der GeForce RTX 3060 Ti rollt Nvidia die Ampere-Architektur auch in niedrigeren Preissegmenten aus. Wir haben uns die brandneue iCHILL X3 Red von Hersteller Inno3D im Test zur Brust genommen!

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.