ARTIKEL/TESTS / 512 MB: Gainward BLISS 7800 GT GLH
Software und Treiber

Bei unserem Test der Gainward BLISS 7800 GT 512 MB GS GLH auf Basis des Nvidia G70 kam ForceWare 84.12 zum Einsatz. Der Treiber trägt das offizielle WHQL-Zertifikat und bietet erstmals auch Unterstützung für GeForce 7900 GTX, GeForce 7900 GT und GeForce 7600 GT GPUs. Gleichzeitig hat Entwickler Nvidia auch einige Verbesserungen an der eigenen PureVideo Technologie vorgenommen, was sich konkret in folgenden Neuerungen auswirkt: Support für die H.264-Hardware-Dekodierung auf GeForce 6 und 7, HD-MPEG2 Inverse Telecine und Raum-Zeit-adaptives De-Interlacing. Explizit erwähnt man in den Logfiles auch die Unterstützung zweier Grafikkarten verschiedener Hersteller im SLI Modus, sowie die TV/HD-Ausgabe im SLI Modus. Eine vollständige Liste aller behobenen und bekannten Probleme finden Sie in den Versionshinweisen zum Treiber.


Download: Nvidia ForceWare 84.21 (2000/XP)


Overclocking

Ohne Verlust der Garantieansprüche ermöglicht Gainward das deutliche Anheben der Frequenzen von Chip und Speicher der Grafikkarte. Nun stand auf dem Plan zu prüfen, ob weitere MHz noch realisierbar sind.

Der G70-Grafikchip zeigte sich keineswegs abgeneigt gegenüber steigender Frequenzen und konnte bis einschließlich 513 MHz einen maximal stabilen Betrieb garantieren. Dies spiegelt eine Steigerung von weiteren 63 MHz im Vergleich zu den GS GLH Taktraten wieder bzw. sogar 113 MHz im Bezug auf die Referenz - 14 bzw. 28 Prozent. Auch der 1,4 ns GDDR3 von Samsung lies sich weiter beschleunigen: 787 MHz. Der höhere Chiptakt und weitere 137 MHz auf Seiten der Speicherchips (21 bzw. 57 %) sorgen für eine resultierende Mehrleistung von etwa 11 Prozentpunkten.


3DMark06
BLISS 7800 GT 512 MB GS GLH (513/1.574 MHz)
4.229
BLISS 7800 GT 512 MB GS GLH (450/1.300 MHz)
3.798
Angaben in Punkten (mehr ist besser)

Autor: Patrick von Brunn
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red

Mit der GeForce RTX 3060 Ti rollt Nvidia die Ampere-Architektur auch in niedrigeren Preissegmenten aus. Wir haben uns die brandneue iCHILL X3 Red von Hersteller Inno3D im Test zur Brust genommen!

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.