Inno3D GTX 1070 Ti iChill X3 im Praxistest


Erschienen: 02.11.2017, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Fazit
Lückenfüller: Die GTX 1070 Ti schließt den Raum zwischen GTX 1070 und GTX 1080 wie erwartet.

Lückenfüller: Die GTX 1070 Ti schließt den Raum zwischen GTX 1070 und GTX 1080 wie erwartet.

Nachdem wir auf den zurückliegenden 15 Seiten die brandneue Inno3D-Grafikkarte ausführlich beleuchtet haben, folgt an dieser Stelle nun unser Fazit zum Test.

Das Herzstück der GeForce GTX 1070 Ti ist eine weitere Variante der erfolgreichen GP104-GPU und bietet daher, wie erwartet, alle Features der Pascal-Generation. D. h. neben der Merkmale der Vorgängergenerationen, wie DirectX 12 (Feature-Level 12_1), werden Technologien wie GPU Boost 3, Fast Sync, GameWorks und Simultaneous Multi-Projection unterstützt. Leistungsmäßig handelt es sich bei der GP104-300-A1 um die erwartete Lösung, die sich exakt zwischen den bestehenden Modellen GTX 1080 und GTX 1070 einreiht (siehe Performance-Rankings am Seitenende). Somit erfreut sich der Anwender an 2.432 CUDA-Kernen, die es in Kombination mit einem 1.683 MHz schnellen Boosttakt auf eine sehr ordentliche Rechenleistung bringen und so die Radeon RX Vega 56 übertrumpfen – auch die Vega 64 ist teilweise in Schlagdistanz. Für Spielspaß bei hohen Auflösungen sorgen die verbauten 8 GB GDDR5-Speicher. Momentan sind alle ab Launch erhältlichen Modelle der Boardpartner an die genannten Referenz-Taktraten gebunden, doch in den nächsten Wochen sollten auch die ersten übertakteten Karten den Weg in die Händlerregale finden.

Performance-Ranking
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
100,0
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
96,5
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
95,9
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
95,3
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
92,0
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
91,7
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
87,5
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
84,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Während die verschiedenen Nvidia-Referenzdesigns (Founders Editions) in der Vergangenheit immer wieder mit zu hoher Temperaturentwicklung und daher verminderter Leistung zu kämpfen hatten, sind bei der GTX 1070 Ti bereits ab Launch zahlreiche Custom-Designs verschiedenster Hersteller erhältlich. So auch im Falle von Hersteller Inno3D, der ab dem heutigen 2. November gleich mehrere Modelle anbietet. Darunter auch die iChill-X3-Version, die während unserer Praxistests ein sehr gutes Bild hinterlassen konnte. Mit einer maximalen GPU-Temperatur von 67 °C bleibt die GP104-GPU auf dem Boliden ausgesprochen kühl – im lastfreien Idle-Betrieb werden etwa 43 °C erreicht. Mit maximal 41,4 dB(A) unter 3D-Last ist der Bolide sehr angenehm im Betrieb und für eine Karte seiner Leistungsklasse ausgesprochen leise – im Idle stehen die Lüfter komplett still. Abgerundet wird die Karte von einer schicken LED-Beleuchtung. Lediglich die Bauhöhe von 2,5 Slots bleibt als kleiner Wermutstropfen.

Aktuell muss man für die Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 rund 530 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 11/2017) auf den Tisch legen (drei Jahre Garantie). Den UVP für die Founders Edition hat Nvidia auf 469 Euro festgelegt, so dass mit besserer Verfügbarkeit der Custom-Designs auch deren Preis in den nächsten Tagen weiter fallen sollte. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist momentan auf dem Niveau von GTX 1070 und GTX 1080, hat aber definitiv noch Luft nach oben. Positiv anzumerken bleibt der üppige Lieferumfang der iChill X3, der u. a. ein Mauspad und Software von Futuremark enthält. Wer mit dem Kauf einer neuen, flotten Grafikkarte für WQHD-Gaming oder 4K bei mittleren Details liebäugelt, kann bedenkenlos zur Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 greifen!

Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
  • Gute Performance für Gaming bei WQHD- oder UHD-Auflösung (reduzierte Details)
  • Hohe Energieeffizienz
  • Feature- und Anschlussvielfalt
  • Üppiger Lieferumfang
  • Hervorragende Kühllösung
  • 2,5 Slots Bauhöhe

Performance-Ranking
ZOTAC GTX 1080 Ti AMP Extreme, 11 GB GDDR5X
100,0
Inno3D GTX 1080 Ti iChill X3 Ultra, 11 GB GDDR5X
99,5
ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP, 11 GB GDDR5X
97,6
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC, 11 GB GDDR5X
96,7
Gainward GeForce GTX 1080 Ti FE, 11 GB GDDR5X
96,2
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
85,9
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
83,0
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
82,5
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
82,1
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
79,4
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
79,1
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
76,7
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
75,6
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
73,2
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
57,7
Sapphire NITRO+ RX 580 8GD5 Limited, 8 GB GDDR5
56,1
ASUS ROG STRIX RX 580 OC, 8 GB GDDR5
55,6
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
55,4
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
54,8
HIS RX 480 IceQ X² Roaring Turbo, 8 GB GDDR5
54,5
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
54,0
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
53,4
Gigabyte RX 480 G1 Gaming 4G, 4 GB GDDR5
51,4
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
50,6
ASUS ROG STRIX RX 470 OC, 4 GB GDDR5
46,1
Gigabyte GTX 1050 Ti Windforce OC, 4 GB GDDR5
38,2
MSI GeForce GTX 1050 Ti 4GT OC, 4 GB GDDR5
38,1
ASUS ROG STRIX RX 460 OC, 4 GB GDDR5
25,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
ZOTAC GTX 1080 Ti AMP Extreme, 11 GB GDDR5X
100,0
Inno3D GTX 1080 Ti iChill X3 Ultra, 11 GB GDDR5X
99,4
ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP, 11 GB GDDR5X
96,3
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC, 11 GB GDDR5X
95,8
Gainward GeForce GTX 1080 Ti FE, 11 GB GDDR5X
93,4
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
77,5
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
73,5
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
72,9
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
71,5
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
70,4
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
67,4
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
65,1
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
64,0
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
60,4
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
43,0
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
41,7
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
40,9
Sapphire NITRO+ RX 580 8GD5 Limited, 8 GB GDDR5
40,8
ASUS ROG STRIX RX 580 OC, 8 GB GDDR5
40,4
HIS RX 480 IceQ X² Roaring Turbo, 8 GB GDDR5
39,9
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
39,8
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
38,0
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
36,4
Gigabyte RX 480 G1 Gaming 4G, 4 GB GDDR5
36,4
ASUS ROG STRIX RX 470 OC, 4 GB GDDR5
31,3
Gigabyte GTX 1050 Ti Windforce OC, 4 GB GDDR5
25,6
MSI GeForce GTX 1050 Ti 4GT OC, 4 GB GDDR5
24,7
ASUS ROG STRIX RX 460 OC, 4 GB GDDR5
16,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollen Weitere Artikel aus der Kategorie „Grafikkarten“ Zurück scrollen