ARTIKEL/TESTS / KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC)
Fazit
Mit drei Slots Bauhöhe ist die KFA2-Karte zwar nicht schlank, kann dafür mit eine soliden Kühlleistung überzeugen.

Mit drei Slots Bauhöhe ist die KFA2-Karte zwar nicht schlank, kann dafür mit eine soliden Kühlleistung überzeugen.

Nachdem wir die KFA2-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Vergleichen wir die RTX 2070 oder RTX 2080 mit den GeForce GTX Modellen 1080 und 1070, sind Unterschiede zwischen 10 und 20 Prozent keine Seltenheit. Auch AMDs Vega 64 hat hier in der Regel das Nachsehen und liegt bereits rund 10 Prozent hinter einer GeForce RTX 2070. Allgemein ist das Thema Raytracing und KI bzw. neuronale Netze, was man bisher allenfalls von professionellen Grafikkarten-Familien kannte, stärker in den Fokus gerückt. Nvidia hat auf der CES in Las Vegas erst zu Beginn des Jahres nachgelegt und mit der RTX 2060 Turing in ein weiteres Preissegment eingeführt und jüngst auch die GTX-Familie mit den 16er-Grafikkarten (u.a. TU117-GPU) einer Frischzellenkur unterzogen. Damit spricht Turing mittlerweile einen sehr großen Anwenderbereich und viele verschiedene Geldbeutel an.

Unser KFA2-2080-Testkandidat konnte während der Messungen mit einem sehr guten Kühlsystem punkten. Mit einer Idle-Temperatur von 45 °C ist die Karte zwar vergleichsweise warm, kann aber bei der Geräuschentwicklung daraus einige Vorteile ziehen. Unter voller Belastung werden maximal 71 °C erreicht, was noch weit weg von der spezifizierten GPU-Maximaltemperatur von 88 °C ist und Spielraum für weitere MHz bietet. Mit 35,5 db(A) im lastfreien Betrieb ist der Bolide ausgesprochen leise und liegt damit in der Spitzengruppe aller Testprobanden. Gleiches gilt auch für den Lastbetrieb, der mit rund 41 dB(A) ebenfalls positiv auffällt. Wer evtl. über die Verwendung der RTX 2080 EX in einem Multi-GPU-Setup nachdenkt, sollte die drei Slots Bauhöhe der Karte im Hinterkopf behalten und entsprechend Mainboard und Gehäuse wählen.

Zur Zeit ist die KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC) mit 8 GB GDDR6-Speicher ab etwa 670 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 06/2019) erhältlich (zwei Jahre Garantie). Im Preis/Leistungs-Ranking erreichen High-End-Modelle in der Regel keine Spitzenplatzierung, so auch die KFA2-Karte. Hingegen überzeugt der Grafikbeschleuniger mit einer ausgezeichneten Energieeffizienz und gutem Abschneiden in den verschiedenen Performance-Rankings (siehe Seite 19). Zwar ist der Lieferumfang überschaubar, doch kann die Karte u.a. mit dem praktischen 1-Click-OC-Feature (mittels Xtreme Tuner Plus Software) punkten. Damit kann jeder Anwender auf einfache Art und Weise ein kleines Leistungsplus erreichen. Der verbaute Kühler bietet entsprechendes Potenzial für Overclocking. Alles in Allem können wir für die KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC) eine klare Kaufempfehlung aussprechen!

KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
  • Sehr gute Gaming-Performance
  • Moderne GPU-Architektur samt Raytracing
  • Hohe Energieeffizienz
  • Einfaches Übertakten per 1-Click OC
  • Potente Kühlung samt RGB-Beleuchtung
  • Bauhöhe

Performance-Ranking
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
96,6
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
95,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
94,5
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
93,6
KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
91,9
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
85,7
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
84,2
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
81,6
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
79,8
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
76,2
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
76,2
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
75,2
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
72,6
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
72,1
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
55,4
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
41,3
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
36,1
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
30,1
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
95,0
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
93,5
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
91,8
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
90,0
KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
89,3
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
79,6
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
77,5
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
76,8
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
75,5
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
70,1
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
69,4
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
68,8
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
65,5
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
64,9
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
48,2
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
 
31,0
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
28,6
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
23,2
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (Full-HD)
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
100,0
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
97,6
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
96,5
KFA2 GeForce RTX 2080 EX (1-Click OC), 8 GB GDDR6
94,5
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
94,1
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
90,1
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
89,8
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
89,6
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
87,5
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
87,1
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
84,9
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
83,1
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
81,4
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
81,1
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
80,8
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
62,2
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
50,6
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
43,3
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
37,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Matthias Schubert
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.