ARTIKEL/TESTS / Sapphire Radeon HD 5770 ATi-Design
Fazit

Nachdem wir die Radeon HD 5770 im ATi-Design auf den zurückliegenden Seiten ausführlich beleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Leistungsmäßig war natürlich nicht zu erwarten, dass es die HD 5770 mit den Großen der Grafikkarten-Szene aufnimmt. Vielmehr kann die Sapphire-Karte eine annehmbare 3D-Leistung zu einem moderaten Preis bieten und auch der eher sparsamen Kundengruppe den Eintritt in DX11 und Eyefinity ermöglichen. Punkten kann unser Testproband zudem mit hervorragenden Ergebnissen in Temperatur und Leistungsaufnahme. So ist die Radeon HD 5770 im ATi-Design die erste Karte in unserem Testfeld, die im Idle weniger als 40° Celsius GPU-Temperatur erreicht. Mit 75° Celsius unter Volllast erreichte die HD 5770 außerdem ein sehr gutes Resultat. Der Geräuschpegel steigt unter Belastung des Systems auf maximal etwa 52 dB(A) an und befindet sich damit im Mittelfeld unserer bisherigen Testwerte.

Aktuell wechselt die Sapphire Radeon HD 5770 ATi-Design (Lite-Retail) ab circa 150 Euro den Besitzer (Quelle: Geizhals.at, Stand: 06/2010). Für etwa den gleichen Preis bekommt man auch die Sapphire-Karte mit eigener Kühlkonstruktion, die aktuell besser verfügbar ist (die 512 MB-Version ist ab 130 Euro verfügbar). Wer ein paar Euro drauflegt, kann ab 170 Euro eine übertaktete Vapor-X-Variante erstehen. In einem unserer nächsten Artikel zum Thema Grafikkarten werden wir das Vapor-X-Modell der Sapphire Radeon HD 5750 genauer beleuchten.

Performance-Rating

Performance-Rating
Sapphire Radeon HD 5870 CF
100,0
Leadtek Winfast GTX 275 3-Way SLI
100,0
Sapphire Radeon HD 5970 OC Edition, 2x 1 GB GDDR5
94,1
Sapphire Radeon HD 5850 CF
93,5
Leadtek WinFast GTX 275 SLI
84,2
edel-grafikkarten HD 5870 Premium Edition
79,8
ZOTAC GeForce GTX 295, 2x 896 MB GDDR3
79,5
Sapphire Radeon HD 5870, 1 GB GDDR5
77,2
Gainward GeForce GTX 470, 1280 MB GDDR5
75,8
edel-grafikkarten HD 5850 Premium Edition
69,7
Sapphire Radeon HD 5850, 1 GB GDDR5
65,2
ZOTAC GeForce GTX 285 AMP! Edition, 1 GB GDDR3
63,8
Leadtek WinFast GTX 275, 896 MB GDDR3
57,7
Sapphire Radeon HD 5770 ATi-Design, 1 GB GDDR5
48,0
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.