ARTIKEL/TESTS / AMD Athlon 64 3800+ für Sockel 939
Fazit

Es ist vollbracht! AMD hat es gemeistert, die positiven Eigenschaften von Athlon 64 und Athlon 64 FX in einem Produkt zu verbinden und auf einen Sockel zu packen. So setzt der neue FX-53 auf ein neues Speicherinterface, welches sich mit "billigem" Unbuffered RAM begnügt und gleichzeitig höhere Durchsatzraten ermöglicht. Cool´n´Quiet, bisher ein Novum des Athlon 64, ist nun für den Athlon 64 FX auf Sockel 939 Basis auch kein Problem. AMDs Sockel 939 Athlon 64 darf sich nun über ein Dual-Channel Speicherinterface erfreuen, das sogar Bandbreiten von etwa 6,0 GB/sec realisiert. Somit sind sich beide Prozessoren sehr ähnlich geworden, unterscheiden sich jedoch noch durch den Kern: NewCastle mit 512 KB L2-Cache (Athlon 64) und Sledge/ClawHammer (Athlon 64 FX), welcher über 1 MB L2-Cache verfügt.

Sehr positiv lässt sich auch der neue HyperTransport-Link bzw. -Takt bemerken. Zwar sorgt dieser (noch) nicht für einen spürbarer Performancegewinn (0,8 Prozent nach unseren Messungen), doch ist die Neuerung zukunftsweisend, da mit PCI Express derart hohe Durchsatzraten (bis zu 8,0 GB/sec bei 1 GHz) unbedingt nötig sind - ein x16 PCI Express Slot für Grafikkarten schaufelt schon 4 GB Daten pro Sekunde. Entsprechende Produkte werden uns im Laufe des Jahres erwarten.

Natürlich gibt es aber auch immer eine Kehrseite der Medaille, die sich beim neuen 3800+ in Form des Preises wiederspiegelt. Preislich gesehen liegt der Athlon 64 3800+ mit etwa 750 Euro auf dem Niveau eines FX-53 (S940 oder S939) - sicherlich nicht gerade wenig. Etwas interessanter könnte hier das Modell mit einem Rating von 3500+ sein, welches man bereits für etwa 500 Euro erstehen kann. Doch auch hier müssen die nächsten Wochen zeigen, wie sich der Preis entwickeln wird. Alles in Allem ist AMD der Sockel 939 Einstand gelungen!

Anhang: Gesamtrating

Gesamtrating
Intel Pentium 4 EE 3,4 GHz
143
Intel Pentium 4 EE 3,2 GHz
136
AMD Athlon 64 FX-53 (S940)
133
AMD Athlon 64 3800+ (S939)
131
Intel Pentium 4 3,4 GHz
131
Intel Pentium 4 3,2E GHz
129
AMD Athlon 64 FX-51
126
Intel Pentium 4 3,2 GHz
125
AMD Athlon 64 3400+
123
AMD Athlon 64 3200+
112
AMD Athlon XP 3200+
100
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Autor: Patrick von Brunn
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.