ARTIKEL/TESTS / AMD Athlon 64 3800+ für Sockel 939
Prozessoren im Vergleich

Wie wir bereits im Vorwort angedeutet haben, hat sich nicht nur der Sockel geändert, daher möchten wir nun ein wenig auf die zahlreichen Neuerungen eingehen.

Eine grundlegende Änderung ist der CPU-Support des neuen Sockel 939, da ab sofort sowohl Athlon 64, als auch Athlon 64 FX Prozessoren im neuen Package erhältlich sind. Dies bringt natürlich auch einige Gemeinsamkeiten der beiden Athlon 64 Derivate mit sich. So verfügt der Athlon 64 nun erstmals über ein Dual-Channel Speicherinterface. Beim FX wurden gleich drei Änderungen getätigt: Betrieb mit herkömmlichen Unbuffered Modulen möglich, Cool´n´Quiet Unterstützung und Organic Pin Grid Array (OPGA) Gehäuse anstatt bisherigem CPGA (Ceramic Pin Grid Array). Da kommt nun folgende Frage auf: Worin unterscheiden sich die beiden Typen dann überhaupt noch?

Die Frage ist natürlich berechtigt und lässt sich auch eindeutig beantworten: AMDs Athlon 64 FX Prozessoren basieren auf dem altbewährten ClawHammer Kern mit 1 MB L2-Cache, wohingegen der Athlon 64 im Sockel 939 Gewand auf 512 KB Second-Level-Cache zurückgreifen kann (NewCastle Kern). Dies ist vortan der einzige Unterschied zwischen Sockel 939 Athlon 64 und 64 FX, da Speicherinterface, Cool´n´Quiet Support und der Gehäuse-Typ angepasst wurden. Mehr zu den neuen Modellen mit 1 GHz HTT-Link, die am 1. Juni diesen Jahres vorgestellt wurden, erfahren sie auf der nächsten Seite.

  Pentium 4 E Athlon 64 Athlon 64 (FX) Athlon 64 FX
Sockel Sockel 478 Sockel 754 Sockel 939 Sockel 940
Front Side Bus 533/800 MHz integrierter
Controller (64 Bit)
integrierter
Controller (128 Bit)
integrierter
Controller (128 Bit)
Externer Bus - 800 MHz 1.000 MHz 800 MHz
         
Fertigungsprozess

0,09 µm

0,13 µm SOI 0,13 µm SOI 0,13 µm SOI
Kern
Prescott
ClawHammer
NewCastle
ClawHammer
NewCastle
SledgeHammer
DIE-Größe 112 mm² 193 mm²
144 mm²
193 mm²
144 mm²
193 mm²
Transistoren
125,0 Millionen
105,9 Millionen
68,5 Millionen
105,9 Millionen
68,5 Millionen
105,9 Millionen
         
L1 Cache 16 KB 128 KB 128 KB 128 KB
L2 Cache
1.024 KB
512/1.024 KB 512/1.024 KB 1.024 KB
L2 Interface
256 Bit
128 Bit 128 Bit 128 Bit
L3 Cache
Nein
Nein Nein Nein
         
Architektur 31-stufige Pipeline 17-stufige FPU
12-stufige ALU
17-stufige FPU
12-stufige ALU
17-stufige FPU
12-stufige ALU
VCore (Volt) 1,25-1,4 1,5 1,5 1,5
HyperThreading Ja, Improved
Nein (Prescott A)
Nein Nein Nein
HyperTransport Nein Ja Ja Ja
Cool´n´Quiet Nein Ja Ja Nein
No Execution Nein Ja Ja Ja
Befehlssätze MMX, SSE,
SSE2, SSE3
MMX, 3DNow!(+), SSE, SSE2, AMD64 MMX, 3DNow!(+),
SSE, SSE2, AMD64
MMX, 3DNow!(+),
SSE, SSE2, AMD64
         
Modelle 2,5A GHz
2,8A GHz
2,8E GHz
3,0E GHz
3,2E GHz
3,4E GHz
3700+
3400+
3200+
3000+
2800+
FX-53
3800+
3500+
FX-53
FX-51

Autor: Patrick von Brunn
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.