NEWS / Offizielle Vorstellung der Nvidia Geforce FX 5900 Ultra
13.05.2003 06:30 Uhr    0 Kommentare

Nvidia hat Gestern offiziell den neusten Grafiksprössling vorgestellt. Vor allem die heiß erwarteten Spezifikationen , die schon oftmals als Gerüchte die Runde machten, überzeugen. Die GeForce FX 5900 Ultra besitzt nun wieder ein 256 Bit breites Speicherinterfaces. Auch beim Takt zeigen sich die Karten gewappnet. So wird die Ultra-Variante mit einem Chiptakt von 450 MHz und einem Speichertakt von 850 MHz arbeiten.

Passend zur Vorstellung hat Anandtech bereits ein Review zu bieten in dem die GeForce FX 9500 Ultra auch unter Doom 3 zeigen muss was sie kann. Verglichen wurde die Karte dabei mit der Radeon 9800 Pro mit 256 MB Speicher, den neuesten Konkurrenten aus dem Hause ATI.

Für technische Details und sonstige Informationen, die Pressemitteilung von Nvidia:

Santa Clara, CA, - 12 Mai 2003 - NVIDIA® (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen, stellte heute die Familie der NVIDIA GeForce FX 5900 Graphic Processing Units (GPUs) vor. Diese Hochleistungs-Desktop GPU ist das jüngste Mitglied der mehrmals ausgezeichneten GeForce FX - Familie. Mit bahnbrechender Performance und einer Vielzahl unübertroffener cineastischer Funktionen ausgestattet, verwandelt diese neue GPU einen Spiele-PC in eine perfekte Spiele-Plattform. "Wir haben uns dazu verpflichtet, Spiele-Enthusiasten die beste Technologie zu bieten," so Jen-Hsun Huang, NVIDIAs Präsident und CEO. "Mit der neuen Familie der GeForce FX 5900 können Spielefreaks bei höchster Auflösung mit bester Bildqualität spielen. Gleichzeitig haben Sie die beste Plattform für zukünftige cineastische Applikationen wie Doom3. Die NVIDIA FX 5900 ist ein erstklassiges Zeugnis für NVIDIAs technologische Führung als auch gegenüber den Spiele-Enthusiasten weltweit."
Von der Industrie anerkannte Meinungsbildner überprüften NVIDIAs Performance-Aussagen und lieferten beeindruckende Ergebnisse über die jüngsten Spiele-Benchmarks. Beim Abspielen von Doom3 von id Software, einer der von der Industrie heiß ersehntesten Benchmarks, konnte NVIDIAs GeForce FX 5900 Ultra einen Performance-Zuwachs von mehr als 45% gegenüber dem engsten Mitbewerber verzeichnen.
"NVIDIAs brandneue GeForce FX 5900 schlägt sogar seine engsten Wettbewerber in allen wichtigen Benchmark-Ergebnissen," sagt Thomas Papst, Gründer von Tom´s Hardware Guide. "Die neue 256-bit Memory-Schnittstelle erzielt eine gewaltige FSAA Performance und das neue Treiber-Set leistet enorme Verbesserung im Bereich der Bildqualität, vor allem was das Anisotropic Filtering betrifft."
Anand Lal Shimpi von AnandTech.com meint dazu: "Durch die Kombination eines 256-bit Memory-Busses mit einer effizienteren Architektur und einem ausgereiften, stabilen Treiber, verschiebt die GeForce FX 5900 das Machtverhältnis wieder zurück zu NVIDIA."
Die GeForce FX 5900 GPU, basierend auf der kompromisslosen GeForce FX Architektur, verfügt über eine große Anzahl neuer Technologien, einschließlich:

  • 0,13 Micron Fertigung für eine ultra-hohe Clock-Frequenz
  • NVIDIA Kompatibilität, Stabilität und Zuverlässigkeit
  • NVIDIA® CineFX(tm) 2.0 Engine mit Pixel-Shadern der zweiten Generation
  • NVIDIA® UltraShadow(tm) Technologie zum beschleunigten Rendering von Licht und Schatten
  • NVIDIA® Intellisample(tm) HCD für noch nie da gewesenes anisotropisches Filtering und Antialiasing Bildqualität und Performance
  • 256-bit Memory-Schnittstelle für beispiellose Speicher-Bandbreite
Zudem verfügt die GeForce FX 5900 GPU über die industrieweit einzig echte 128-bit Farbgenauigkeit, die Farben in Studioqualität wiedergibt. Außerdem unterstützt NVIDIA Microsofts jüngste DirectX® 9.0 und OpenGL® Funktionen, um hervorragende Bildqualität und faszinierende Grafik zu gewährleisten. Die GeForce FX Familie wird von NVIDIAs weltbekannter Unified Driver Architecture (UDA) unterstützt, die weltweit einzige echte binärkompatible Software-Architektur, die Software-Kompatibilität sowie Stabilität garantiert und so der Industrie die zuverlässigste Grafik-Plattform bietet. Die GeForce FX 5900 Ultra ist anlässlich der in dieser Woche in Los Angeles stattfindenden Electronic Entertainment Expo (E3) erstmalig zu sehen. Die GeForce FX 5900 Ultra ist sowohl am Stand von NVIDIA, Standnummer 1636 ausgestellt, als auch bei den Ständen der über 20 Sofware-Partner, einschließlich Activision, Bethesda Softworks, Disney Interactive, Electronic Arts, Eidos Interactive, Lucas Arts, Microsoft Games Studio und Ubisoft.
NVIDIAs GeForce FX 5900 wird ab Juni 2003 über eine große Anzahl von Partnern verfügbar sein. Weitere Informationen, einschließlich einer Partnerliste, sind erhältlich unter http://www.nvidia.de/.

Quelle: E-Mail, Autor: Pascal Heller
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.

Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red

Mit der GeForce RTX 3060 Ti rollt Nvidia die Ampere-Architektur auch in niedrigeren Preissegmenten aus. Wir haben uns die brandneue iCHILL X3 Red von Hersteller Inno3D im Test zur Brust genommen!