NEWS / Neuer CF-Anschluss: ATi stellt Radeon X1950 Pro vor
17.10.2006 15:00 Uhr    0 Kommentare

In den vergangenen Wochen wurde bereits mehrfach über die Vorstellung einer weiteren Grafikkarte der Radeon X1950-Serie spekuliert. ATi setzt den Spekulationen am heutigen Dienstag ein Ende und präsentiert offiziell die Radeon X1950 Pro GPU. Der neue 80 nm RV570-Grafikchip verfügt über 36 Pixel-Shader Prozessoren, 8 Vertex-Shader und ist standardmäßig mit einer Frequenz von 575 MHz getaktet. Seitens des Speichers können 256 oder 512 MB GDDR3 zum Einsatz kommen, welche über ein 256 Bit breites Interface mit einem Takt von 1,38 GHz effektiv angesprochen werden. Features wie HDCP und Dual-Link-DVI sind ebenfalls mit im Leistungsumfang der neuen Radeon X1950 Pro von Entwickler ATi.

Eine wesentliche Neuerung ist jedoch die Verschaltung zu einem CrossFire-System: Statt der bekannten Kabelpeitsche zum Anschluss an eine CrossFire-Edition Grafikkarte, kommt nun eine Lösung ähnlich Nvidia´s SLI Technologie zum Einsazt. Die neue CrossFire-Technologie soll durch eine 24 Bit (2x 12 Bit) Direktverbindung mit bis zu 350 MHz Taktfrequenz für eine möglichst hohe Leistung im CrossFire-Verbund sorgen. Es ist keine Masterkarte mehr erforderlich und das neue System läuft auf allen CrossFire fähigen Mainboards. Für die Praxis bzw. den Kunden bedeutet dies, dass er kein teure CF-Edition Karte mehr benötigt, sondern lediglich zwei Radeon X1950 Pro Karten kauft und diese wie bei SLI direkt miteinander verbindet (CF: 2 Bridges).

Die Karten werden ab etwa 180 (256 MB) bzw. 230 Euro (512 MB) über die Ladentheke gehen.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.