NEWS / Offiziell: AMD gibt Startschuss für ATi Radeon HD 3870 X2
28.01.2008 20:00 Uhr    0 Kommentare

AMD gibt heute, wie bereits erwartet, die Verfügbarkeit der ATi Radeon HD 3870 X2 Grafikkarte bekannt. Im Rahmen des Designs vereint der HD 3870 X2 in 55 nm-Prozesstechnologie zwei Radeon HD 3870 Chips auf einem PCB. Beide GPUs sind über integrierte CrossFire-Technologie miteinander verbunden und verfügen über Features wie DirectX 10.1, Shader Modell 4.1 und die CrossFireX-Technologie zum Erstellen von Grafikkarten-Arrays mit bis zu vier GPUs. Software-Unterstützung für ATi CrossFireX ist für Ende des ersten Quartals 2008 geplant.

Entsprechende Boards basieren auf zwei RV670-GPUs (Codename: R680) mit jeweils 825 MHz Chiptakt und 320 Stream-Prozessoren. Über ein 256 Bit Interface wird je ein 512 MB großer GDDR3-Speicher mit einer Frequenz von 900 MHz angebunden. Ein externer Chip namens "PEX 8547" von Hersteller PLX sorgt für die Kommunikation zwischen den beiden Radeon-GPUs auf dem PCB und kommt in Form eines PCI Express Switch mit stattlichen 48 Lanes daher. Als Kühlung dient ein ähnliches Design wie bei der HD 2900-Serie, dieses wurde jedoch deutlich in die Länge gezogen und benötigt weiterhin einen zusätzlichen Slot.

Die Markteinführung des Radeon HD 3870 X2 erfolgt mit der breiten Verfügbarkeit, so AMD. Zu den Partnern, die Boards mit dem HD 3870 X2 entwickeln, gehören Asus, ASK, Club-3D, Diamond, HIS, ITC, Jetway, MSI, Sapphire, Triplex, TuL und Visiontek. Den empfohlenen Verkaufspreis gibt AMD offiziell mit 449 US-Dollar an. Erste Karten sind bereits verfügbar und wechseln ab knapp 380 Euro den Besitzer.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.