NEWS / Google Smartphone: T-Mobile G1
24.09.2008 20:45 Uhr    0 Kommentare

Mit dem G1 hat T-Mobile in New York das erste Smartphone präsentiert, welches mit dem neuen Betriebsystem von Google arbeitet. Das neue Smartphone besitzt ein 3,2 Zoll großes Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel das bis zu 65.000 Farben darstellen kann. Unterhalb des Displays befindet sich eine kleine Leiste mit den wichtigsten Tasten inklusive Trackball. Durch das aufschieben des Displays kommt eine QWERTZ-Tastatur zum Vorschein und die Anzeige des Displays wird automatisch mitgedreht. Das Smartphone verfügt also über keinen Kippsensor, wie beispielsweise das iPhone.

Das G1 arbeitet mit einem 528 MHz schnellen Prozessor und ist mit microSD Speicherkarten erweiterbar. Witerhin verfügt es über Quad-Band und bietet EDGE, UMTS, HSUPA und HSDPA und einen GPS-Empfänger mit A-GPS Unterstützung. WLAN und Bluetooth 2.0 dürfen natürlich auch nicht fehlen, wobei Letzteres das A2DP Protokoll für Stereo-Sound nicht unterstützen soll. Des Weiteren verfügt die integrierte Kamera über eine Auflösung von drei Megapixel, das Aufzeichnen von Videos soll jedoch durch Googles Android noch nicht unterstützt werden. Das G1 hat eine Abmessung von 17,7 x 55,7 x 17,1 mm und kommt auf ein Gewicht von 158 Gramm.

Besonderes Interesse weckte das Betriebssystem Google Android, das dem ersten Anschein nach einfach und intuitiv gestaltet ist und ganz auf die Internetservices von Google ausgelegt wurde. So darf natürlich die Google-Suche im neuen Chrome Browser, Google Maps, GMail, YouTube-Client und Google Talk nicht fehlen. Weitere Applikationen sollen über einen "AndroidMarket" bezogen werden können. Der MP3-Store von Amazon bietet dem Nutzer ein umfangreiches Musiksortiment für den G1, welcher die Formate MP3, AAC, WMA, M4A, MIDI, 3GP, H.263, H.264, MPEG-4, WMV abspielen kann. POP3, IMAP4 und SMTP stehen für die Abfrage von E-Mails zur Verfügung. Außerdem finden sich auf dem G1 vier Instant Messenger, AIM, MSN, Yahoo! und GoogleTalk.

Das T-Mobile G1 ist in der USA ab 22. Oktober ab 179 US-Dollar verfügbar, jedoch muss ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen werden. In Deutschland soll das G1 im ersten Quartal 2009 erscheinen.

Quelle: Computerbase, Autor: Alexander Knogl
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.