NEWS / ASUS PadFone soll Horizont erweitern: Smartphone, Tablet und Netbook
30.07.2012 10:15 Uhr    0 Kommentare

Das ASUS PadFone ist das erste Smartphone, das sich je nach Anwendung blitzschnell in ein Tablet oder ein Netbook verwandeln lässt. Die 3-in-1-Lösung ist modular aufgebaut. Um zu telefonieren oder E-Mails abzurufen, wird das ASUS PadFone als Smartphone genutzt. Das Phone ist 129 Gramm leicht, basiert auf Android 4.0 und ist mit einem 4,3 Zoll (10,9 Zentimeter) großen Bildschirm ausgestattet. Zusammen mit der ASUS PadFone Station entsteht ein Tablet inklusive kapazitivem 10,1 Zoll (25,7 Zentimeter) Multi-Touch-Bildschirm und längerer Akkulaufzeit. Für alle, die eine Tastatur benötigen, bietet ASUS das PadFone Station Dock an, welches das Gerät in ein Netbook umfunktioniert.

Für schnelle Notizen oder das exakte Anwählen kleiner Bedienfelder ist der PadFone Stylus im Lieferumfang enthalten. Der Stift ist zudem mit einem Mikrofon und einem Empfänger ausgestattet, so dass er auch als Bluetooth Headset für das ASUS PadFone genutzt werden kann, beispielsweise zum Telefonieren im Auto.

Die 4,3 Zoll große Super AMOLED Display-Oberfläche mit qHD (Quarter High Definition) Auflösung (960 x 540 Pixel) des ASUS PadFones besteht aus kratzfestem Gorilla Glas. Benötigt der Anwender einen noch größeren Bildschirm, wird das Smartphone einfach in die ASUS PadFone Station gesteckt. Das nun vollständige Tablet zeigt Bilder, Filme oder auch Dokumente mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Die DynamicDisplay Technologie von ASUS sorgt dafür, dass beim Wechsel vom Smartphone- auf den Tablet-Bildschirm die laufenden Anwendungen automatisch auf das 10,1 Zoll große Display angepasst werden und umgekehrt.

Für die Rechen- und Grafikleistung sorgen der aktuelle Qualcomm® 8260A Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor mit 1,5 GHz Taktrate, 1 GB Arbeitsspeicher sowie der Adreno 225 Grafikchip und 16 GB eMMC Flash-Speicher. Zusätzlich verfügt das ASUS PadFone über eine eingebaute 8 Megapixel Kamera mit Auto-Focus-Funktion und LED Blitzlicht. Die ASUS PadFone Station hat eine 1,3 Mega-Pixel Kamera auf der Vorderseite mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Das PadFone hat einen 1.520 mAh Lithium-Ionen Akku und die ASUS PadFone Station einen 6.600 mAh Lithium-Ionen Akku. Damit können Nutzer bis zu 940 Minuten (GSM) telefonieren. Die Standby-Zeit beträgt bis zu 360 Stunden (GSM). Das PadFone verfügt über einen Micro-SD (SDHC/SDXC)-Kartenleser für Karten bis zu 32 GB. Ebenfalls mit an Bord sind ein Micro-USB und ein Micro-HDMI-Port. Zudem verfügt das PadFone über den aktuellen Bluetooth 4.0 Standard und GPS (Global Positioning System) sowie und AGPS (Assisted Global Positioning System).

Das ASUS PadFone wird in Deutschland ab dem 1. August 2012 exklusiv über E-Plus vertrieben. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das PadFone auch in Retail- und Onlinemärkten erhältlich sein. Das ASUS PadFone Station Dock ist im ASUS Onlineshop erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis für das ASUS PadFone inklusive PadFone Station und PadFone Stylus beträgt 699 Euro. Die Garantie für Deutschland und Österreich beträgt für das ASUS PadFone und die ASUS PadFone Station zwei Jahre inklusive Pick-Up & Return Service.

Spezifikationen ASUS PadFone

  • Display: 10,9 cm / 4,3 Zoll (qHD, Auflösung: 960 x 540), Super AMOLED Display mit kratzresistentem Corning® Gorilla® Glas mit HCLR Beschichtung
  • CPU: Qualcomm® 8260A Snapdragon™ S4 Dual-Core 1,5 Ghz
  • Grafik: Adreno 225 GPU
  • Betriebssystem: Android™ 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Netzwerke: WCDMA 900 / 2.100 MHz, / EDGE / GPRS / GSM 850 / 900 / 1.800 / 1.900 HSPA+ (DL: 42 Mbps UL:5,76 Mbps)
  • Bluetooth 4.0 und WLAN b/g/n integriert
  • GPS und A-GPS Support
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Speicher: 16 GB eMMC™ Flash, erweiterbar um 32 GB im ASUS Web Storage (kostenlos für 3 Jahre)
  • Kamera: Rückseitig 8 Megapixel, BSI Sensor, mit Auto-Focus und LED Blitz, Vorderseite: VGA Kamera
  • Schnittstellen: 1 x Micro-USB 2.0, Micro HDMI, 3,5 mm Audio jack
  • Card Reader: Micro-SD (unterstützt SDHC / SDXC bis zu 32 GB)
  • Gesprächszeiten: WCDMA bis zu 480 Minuten; GSM bis zu 940 Minuten
  • Standby-Zeiten: WCDMA bis zu 370 Stunden; GSM bis zu 360 Stunden
  • Akku: 1.520 mAh Lithium-Ionen
  • Gewicht: 129 Gramm
  • Abmessungen: 128 x 65,4 x 9,2 mm
Spezifikationen ASUS PadFone Station
  • Display: 25,7 cm / 10,1 Zoll (Auflösung: 1.280 x 800), Kapazitives Multi-Touch Display mit kratzresistentem Corning® Gorilla® Glas mit HCLR Beschichtung
  • Kamera: Rückseitig über das PadFone™ 8 Megapixel, BSI Sensor, mit Auto-Focus und LED Blitz, Vorderseite: 1,3 Megapixel (1.280 x 800) Kamera
  • Externe Antenne: Phone Antenne / GPS Antenne
  • Schnittstellen: 1 x 3,5 mm Audio jack, 1 x 40 pin Anschluss
  • Akku: 6.600 mAh Lithium-Ionen
  • Gewicht: 724 Gramm
  • Abmessungen: 273 x 176,9 x 13,6 mm

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.